Newsticker

Montag, 5. September 2016

Apple will Akku bauen, der noch stärker explodiert als der von Samsung

Cupertino (dpo) - Das konnte Apple nicht lange auf sich sitzen lassen: Nachdem vergangene Woche explodierende Akkus von Samsungs Galaxy Note 7 für Furore sorgten, will der US-Konzern nun schnellstmöglich nachziehen. Wie Apple-CEO Tim Cook ankündigte, sollen künftige iPhone-Generationen mit noch explosiveren Akkus ausgestattet werden als die Smartphones der Konkurrenz.

Die Apple-Führung musste inzwischen eingestehen, vom technischen Novum aus Südkorea überrascht worden zu sein: "Wir waren auf vieles vorbereitet – ein innovativer Prozessor, eine neue Art Flüssigkristall-Display. Doch das Feature der explodierenden Akkus hat uns kalt erwischt", so Apple-CEO Tim Cook gegenüber dem Wall Street Journal. "Aber unsere Techniker tüfteln bereits daran, Apple-Nutzern eine noch intensivere und intuitivere Explosionserfahrung zu bieten."
Bald lassen sich iPhone-Nutzer noch einfacher erkennen.
Schon im neuen iPhone 7 sollen neuartige "iBoom"-Akkus verbaut sein, die um bis zu 150 Prozent heftiger detonieren und dabei eine Explosionslautstärke von 160 Dezibel und mehr erreichen.
Apple-Insidern zufolge wird ein Zufallsgenerator dafür sorgen, dass die Geräte zu einem völlig willkürlichen Zeitpunkt und damit für den Nutzer noch überraschender explodieren als beim Galaxy Note 7. Dadurch sei außerdem gewährleistet, dass die Geräte nicht nur beim Ladevorgang explodieren, sondern auch in der Hosentasche oder während der Nutzung des Geräts.
Samsung hat auf das Vorhaben von Apple bereits reagiert und Millionen Note-7-Geräte zurückgerufen, um sie mit einem noch explosiveren Akku auszustatten, als Apple es vorhat.
fed, dan, ssi; Foto unten: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger