Newsticker

Freitag, 30. September 2016

Liebes-Aus! Wolfgang und Frauke Petry lassen sich scheiden

Hennef, Dresden (dpo) - Ihre Liebe war am Ende einfach nicht mehr stark genug: Nach 18 Jahren Ehe haben Wolfgang und Frauke Petry nun die Scheidung eingereicht. Zuvor gab es immer wieder Gerüchte, dass sich der bekannte Musiker und die AfD-Politikerin in den vergangenen Jahren auseinandergelebt haben.

Dabei begann ihre Beziehung so romantisch: 1996 lernten sich die beiden am Rande eines Wolfgang-Petry-Konzertes in Dresden kennen. Eine damalige Bekannte erinnert sich: "Frauke und Wolfgang hatten so viel gemeinsam, mochten zum Beispiel die gleiche Musik. Es war sehr romantisch. Sie hat ihm sogar ein Freundschaftsarmband geschenkt, das er immer bei sich getragen hat."
Zwei Jahre später dann heirateten Frauke und Wolfgang Petry in dessen Heimatort Hennef. Die Flitterwochen verbrachten "Wolke", wie sie von ihren Fans liebevoll genannt wurden, in den USA, unbeschwerte Zeiten, in denen auch das Foto oben entstand.
Es folgten glückliche Ehejahre, doch seit es Frauke Petry in die Politik trieb, ging es laut Insidern abwärts. "Wolfgang hielt gelinde gesagt sehr wenig von der Partei seiner Frau", verrät ein Insider gegenüber dem Postillon. "Öffentliche gemeinsame Auftritte auf politischen Veranstaltungen waren ihm zuwider. Er mied sie oder hielt sich im Hintergrund."
Dennoch scheint den Musiker die Trennung mitgenommen zu haben. Einem engen Vertrauten zufolge soll Petry geklagt haben, "das sei Wahnsinn". Mehrfach habe der Schlagerstar gefragt, warum sie ihn in die Hölle schicke. Auch die Worte, sie lasse eiskalt seine Seele erfrieren, sollen gefallen sein.
Ob der AfD-Politikerin die Trennung ähnlich nahegeht, ist schwierig einzuschätzen. Sämtliche Anfragen wehrt sie derzeit mit den Worten ab, dass sie zu Privatangelegenheiten keine Stellungnahme abgibt. Fest steht allerdings, dass die 41-Jährige nach der Scheidung wieder ihren Geburtsnamen (Frauke Lüdenscheidt-Röttelmeierhofer) annehmen wird.
Die gemeinsamen Kinder Peter Petry (17), Heike Petry (14) und Wolfgang Petry Junior (7) bleiben vorerst beim Vater, der die "schwierige Zeit" nach eigenen Angaben in einem neuen Album verarbeiten will.
ssi, dan; Foto [M]: Promo/Pixabay/Tom Dräscher (CC BY-SA 3.0 DE
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger