Newsticker

Mittwoch, 30. November 2016

Ärgerlich: Mann muss wegen Lufthansa-Streik selbst zu Terminen fliegen

Frankfurt (dpo) - André König ist genervt. Seit die Piloten der Lufthansa streiken, muss der 27-jährige Marketing-Manager einer großen Textilfirma regelmäßig selbst zu Geschäftsterminen im Ausland fliegen, zu denen er sonst bequem im Flugzeug gereist wäre.

"In meinem Job muss ich mindestens dreimal die Woche kurzfristig zu Besprechungen mit wichtigen Kunden", so König, den wir morgens kurz vor einer Geschäftsreise nach Prag treffen. "Weil die Lufthansa streikt und andere Linien oft ausgebucht sind, bin ich immer öfter auf mich selbst angewiesen."
Die Selbstfliegerei bringe jedoch zahlreiche Nachteile mit sich. "Ich muss mindestens zwei Stunden früher starten, weil ich natürlich einfach nicht so schnell fliegen kann wie ein modernes Linienflugzeug", klagt der 27-Jährige, während er sich die Schuhe bindet und ein paar Dehnübungen macht. "Außerdem komme ich meistens völlig verschwitzt von dem anstrengenden Flug an."
Wenn Flugzeuge am Boden bleiben, sind Leute wie André König auf sich selbst angewiesen.
Auch seinen Tomatensaft kann König unterwegs nicht mehr so genießen wie bisher. "Ich muss jetzt immer höllisch aufpassen, damit das nicht eine fürchterliche Sauerei gibt", berichtet er, während er den Zeigefinger in die Luft streckt, um zu prüfen, aus welcher Richtung der Wind kommt.
Ebenfalls unpraktisch: Noch nicht einmal Handgepäck kann König mit zu seinen Terminen nehmen. "Da bekomme ich so einen unangenehmen Drall und werde noch langsamer", erklärt er und nimmt Anlauf. "Mehr als ein paar gefaltete Geschäftsunterlagen in der Jackentasche sind da nicht drin. Aber jetzt entschuldigen sie mich bitte. Ich muss dringend los."
König breitet seine Arme aus, rennt los und hebt schließlich ab. Wir schauen ihm noch lange nach und fragen uns, ob sich die Tarifparteien bei der Lufthansa eigentlich darüber im Klaren sind, welche Strapazen einfache Handelsreisende wie André König ihretwegen auf sich nehmen müssen.
ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger