Newsticker

Freitag, 2. Dezember 2016

Software-Fehler: "Siri" auf Millionen iPhones durch "Chantal" ersetzt

Cupertino (dpo) - Ein fehlerhaftes Update beschert iPhone-Nutzern derzeit Probleme mit der Apple-Sprachsoftware Siri. Ein Schadprogramm, das offenbar ausschließlich deutschsprachige Geräte befällt, hat die sonst stets höfliche virtuelle Assistentin soweit verändert, dass den Nutzer nun erheblich schroffere Antworten drohen. Beispiel: "Lad mein Akku auf, sonst mobb isch disch weg, du Arsch!"

Hörprobe von einem betroffenen Gerät:

Betroffen vom "Chantal-Virus" ist derzeit jedes dritte iPhone in Deutschland, Österreich und der Schweiz – denn so viele Updates sind bis dato ausgespielt worden.
"Chantal, wann kommt der Bus?" - "Tu disch mal Pommes holen, du Hungerhaken, dat dauert noch ne Weile."
Viele Nutzer finden das fehlerhafte Programm anfangs sogar lustig. Sobald die App allerdings länger als 2 Minuten beansprucht wird, schlägt dem Smartphone-Besitzer ein harscher Ton entgegen: "Schgeb dir gleich Termine. Geh Aldi, du behaarte Bifi!!"
Die Programmierer von Apple arbeiten derzeit an einer Lösung. Ob es sich um wirklich Malware handelt oder ob Siri einfach auf die schiefe Bahn geraten ist, ist jedoch noch unklar.
Der Konzern rät den Benutzern davon ab "Chantal" bewusst zu provozieren. Es sei nicht ausgeschlossen, dass sie sich über Bluetooth mit anderen Geräten verbinden und eine Art Schlägertrupp bilden kann. Die daraus resultierenden Konsequenzen lassen sich noch nicht einschätzen.
Apples Techniker wird der Ärger mit der unzuverlässigen App vermutlich noch eine Weile beschäftigen, weil "Chantal" sich weiterhin hartnäckig wehrt und immer wieder betont: "Ey Alda, schkann Dickvandoo!"
up, ts, Foto oben: Kārlis Dambrāns, Sprüche z.T. von blogschrift.biz
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger