The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Dienstag, 31. Januar 2017

"Börder Wåll": IKEA bietet Trump günstige Lösung für Mauer zu Mexiko an

Washington (dpo) - "Zu teuer!", "Zu aufwändig!", "Nicht realisierbar!" – Auch nach über einem Jahr, ist es US-Präsident Donald Trump noch nicht gelungen, sein wichtigstes Wahlversprechen, eine Grenzmauer zu Mexiko, einzulösen. Ein Angebot des Einrichtungskonzerns IKEA könnte nun endlich Bewegung in die Diskussion bringen.

Der skandinavische Möbelbauer hat den USA mit "Börder Wåll" eine praktische Fertiglösung angeboten, die nur noch mit einem Kombi von der nächstgelegenen IKEA-Filiale abgeholt und am gewünschten Ort montiert werden müsste. Mit einem Gesamtpreis von 9.999.999.999,99 US-Dollar ist "Börder Wåll" erheblich günstiger als eine herkömmliche Mauer, die Schätzungen zufolge 15 bis 25 Milliarden Dollar kosten würde.
Laut Regierungssprecherin Sarah Huckabee Sanders prüft Präsident Trump das Angebot derzeit:
Die in schlichtem skandinavischen Design gehaltene Grenzmauer (5 Jahre Garantie) besteht hauptsächlich aus Pressspan mit Birkenoptik und kann mithilfe eines Inbusschlüssels zusammengebaut werden. Eine 12.000-seitige Anleitung mit leicht verständlichen Piktogrammen macht dabei den Aufbau zum Kinderspiel – sofern nicht eine einzelne Schraube fehlt.
"Man sollte beim Aufbau allerdings zu zweit sein, damit eine Person jeweils die Mauer halten kann, während die zweite schraubt", heißt es in dem Angebot von IKEA.
In der Grundkonfiguration ist die Mauer 10 Meter hoch und 3144 Kilometer lang, kann jedoch in Höhe und Breite nach Belieben erweitert werden.
IKEA hat bereits angekündigt, in den nächsten Wochen weitere Produkte zu entwerfen, mit denen sich "Börder Wåll" ergänzen lässt. Insidern zufolge handelt es sich dabei beispielsweise um den Wachturm "Glötz" oder die Selbstschussanlage "Råtåtåtåtåtå".
fed, ssi, dan; Erstveröffentlichung: 31.1.17
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger