The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Mittwoch, 22. Februar 2017

Peugeot und Opel fusionieren zu Popel

Paris, Rüsselsheim (dpo) - Nun ist es offiziell: Wie soeben bekannt wurde, übernimmt der französische Fahrzeughersteller Peugeot den derzeit im Besitz von General Motors befindlichen deutschen Fahrzeughersteller Opel. Dabei sollen die beiden Fahrzeugmarken zu einer verschmolzen werden und künftig unter dem Namen POPEL (franz. ausgespr.: Pöpell) vertrieben werden.

"Wir wollen gemeinsam eine neue, frische Marke schaffen, die die Kreativität und das Know-how beider Hersteller vereint", so Peugeot-Chef Vincent Rambaud. "In Zukunft wird in ganz Europa der Name 'Popel' für höchste Automobilbaukunst stehen."
Bei dem von einer externen Agentur entwickelten Wort Popel, in das Buchstaben aus beiden Markennamen flossen, handelt es sich laut Rambaud um "ein wohlklingendes Kunstwort, das im Französischen keine besondere Bedeutung hat, aber entfernt an das positiv konnotierte Wort 'populair' erinnert".
Zwischenzeitliche Überlegungen, die gemeinsame Marke "Ogeot" (franz. ausgespr.: Oschoo) zu nennen, wurden wieder verworfen. Verbraucherbefragungen in Frankreich ergaben, dass das Wort eher negative Emotionen weckt.
Schon im nächsten Jahr sollen dann in den Popel-Werken in Sochaux und Rüsselsheim die ersten gemeinsamen Fahrzeugmodelle vom Band rollen. Sie sollen in Anlehnung an deutsche und französische Städte Namen wie "Popel Nice" (=Nizza, franz. ausgespr.: Nies) oder "Popel Essen" tragen.
ssi, dan; Idee: jbe
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger