The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Donnerstag, 20. April 2017

"Sie haben Ihr Produkt erreicht": Rewe stattet Einkaufswagen mit Navis aus

Köln (dpo) - Rewe rüstet auf: Um Kunden den Einkauf zu erleichtern, stattet die Einzelhandelskette ihre Einkaufswagen mit einem Navigationssystem aus. So soll es künftig ein Kinderspiel sein, einzelne Artikel in den oft großen und unübersichtlichen Filialen zu finden.

Insbesondere Senioren und Menschen, die selten den Gang zum Supermarkt antreten, dürften von der neuen Technologie profitieren. Außerdem verspricht sich die Supermarktkette eine spürbare Entlastung des Personals, das nicht mehr ständig von orientierungslosen Kunden beim Einsortieren von Waren oder beim Schäkern mit Kollegen belästigt wird.
Hindernisse wie dieses umfährt das Navi großzügig.
Um ein Produkt zu finden, muss der Kunde lediglich einen Knopf am Gerät drücken und laut den Produktnamen sagen. Anschließend weist ihm das im Griff des Einkaufswagens verbaute Navi den schnellsten Weg ("am Gewürzregal links abbiegen") dorthin.
Mit kombinierten Sprachbefehlen wie etwa "Toilettenpapier, Milch, Maggi Schnitzel-Topf 'Räuber Art', Peperoni mild, Schnaps, Kondome" lässt sich zudem leicht eine optimale Route zu allen benötigten Waren einrichten. Am Ende jeder erfolgreichen Navigation heißt es dann: "Sie haben Ihr Produkt erreicht."
Erste Tester sind begeistert: "So schnell hab ich meinen Einkauf noch nie erledigt", schwärmt etwa Dieter Hübner (47). "Das Navi ist sogar so gut, dass es mich in den benachbarten Lidl gelotst hat, weil das eine Produkt hier nicht auf Lager war."
Auch an nützlichen Zusatzfeatures hat Rewe nicht gespart: Langsame Einkäufer auf der Strecke kann das Navigationssystem dabei auf Wunsch gezielt umgehen. Staut es sich an der Kasse, berechnet das Gerät automatisch per Synchronisierung mit anderen Navis, an welcher Schlange man sich am besten anstellen sollte.
"Bitte wenden Sie bei nächster Gelegenheit und fahren Sie zurück in den Laden."
Zusätzlich sorgt ein Parkassistent dafür, dass der Wagen zielsicher wieder ins Parkhäuschen zurückfindet. Der obligatorische Pfand-Euro wird jedoch einbehalten, um die Kosten für Anschaffung und Wartung der Navis zu decken.
Nach Einschätzung von Experten ist die Entwicklung damit aber längst nicht abgeschlossen. So soll es nur eine Frage der Zeit sein, bis wir erstmals auch selbstfahrende Einkaufswagen in den Marktgängen sehen werden.
swo, dan, ssi; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger