The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Mittwoch, 12. April 2017

Fußballgott gibt Bau von Fußballhölle bekannt

Fußballhimmel (dpo) - Jetzt hat er endgültig die Nase voll! Vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse hat der Fußballgott heute den Bau einer Fußballhölle bekanntgegeben. Dort sollen alle, die schwere Sünden gegen den Fußball begehen, für alle Ewigkeiten gequält werden.

Eigentlich habe er schon länger eine eigene Hölle für Fußballsünder geplant, so der Fußballgott. "Schließlich hat meine Kollege Gott ja auch eine, und das scheint ziemlich gut zu laufen." Nach dem Anschlag auf die Mannschaft des BVB sei nun endgültig der Zeitpunkt gekommen, hart durchzugreifen.
"Ich habe mir schon einiges einfallen lassen", berichtet der Fußballgott stolz, während er einen Ball mit dem Fuß jongliert. "Wer in der Fußballhölle landet, wird dort 20 Stunden am Tag von Felix Magath mit Medizinbällen trainiert und dabei von Béla Réthy kommentiert. Das hier ist übrigens der Ball, den Uli Hoeneß 1976 in den serbischen Nachthimmel geschossen hat. Hab ich direkt gefangen."
Zudem warten auf den Sünder täglich 72 Interviews mit idiotischen Fragen ("Eine Ewigkeit in der Fußballhölle, was geht Ihnen gerade durch den Kopf?") in der Fege-Mixed-Zone.
Neben den Terroristen, die den Anschlag auf den Dortmunder Mannschaftsbus durchgeführt haben, wird die Fußballhölle auch für andere Fußballsünder bereitstehen. So sollen dort nach ihrem Ableben Hooligans, Schwalbenkönige, korrupte FIFA-Funktionäre und Matthias Opdenhövel für ihre Verbrechen gegen den Fußball büßen.
dan, ssi; Foto [M]: Shutterstock
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger