The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Freitag, 26. Mai 2017

Peinlich! Fauxpas! Trump atmet bei G7-Gipfel durch zwei Löcher in seinem Gesicht!

Taormina (dpo) - Er kann es einfach nicht lassen! Beim G7-Gipfel der führenden westlichen Industriestaaten hat sich Donald Trump erneut einen peinlichen Aussetzer geleistet: Beim Fototermin mit den anderen Regierungschefs atmete der US-Präsident die ganze Zeit durch zwei kleine Löcher in seinem Gesicht Luft ein und aus. Der Fauxpas macht auf Twitter bereits als #breathgate die Runde.

Ein anonymer Gipfelteilnehmer, der Trump aus nächster Nähe erlebte, berichtet: "Man konnte deutlich wahrnehmen, wie Trump durch die zwei Löcher Luft einsaugte und wenig später wieder ausstieß." Dabei habe sich sein Brustkorb gehoben und gesenkt. "Man hat den anderen Regierungschefs deutlich angesehen, wie unangenehm ihnen das war", so der Zeuge.
In der internationalen Presse sowie im Internet wird Trump bereits heftig für sein respektloses Verhalten kritisiert. So wies die Washington Post in einem Artikel darauf hin, dass auch Wladimir Putin in der Vergangenheit auf Gipfeltreffen so zu atmen pflegte.
Kritische Twitter-Nutzer bezeichneten das Verhalten Trumps als "verstörend", "grenzdebil" oder "geisteskrank". Auch der Begriff "Fremdschämen pur" fiel mehrfach.
Auf Buzzfeed wurde inzwischen eine 86-teilige Bildergalerie veröffentlicht, die Trump zeigt, wie er auch bei anderen Anlässen Luft durch die beiden Löcher saugt und wieder ausstößt.
In liberalen Blogs ranken sich zahlreiche Verschwörungstheorien um die Ursachen für Trumps Aktion. Während die einen spekulieren, dass der US-Präsident durch das Einsaugen und Ausstoßen von Luft durch die beiden Löcher in seinem Gesicht am Leben gehalten wird, mutmaßen andere, es handele sich um eine klassische Drohgebärde, mit der Trump andere Menschen einschüchtern will.
Die anderen Gipfelteilnehmer ließen sich jedoch nichts anmerken und behandelten Trump so normal es angesichts der bizarren Umstände möglich war.
Zu allem Überfluss mehren sich inzwischen Berichte, denen zufolge sich Trump bereits zuvor einen weiteren Fehltritt geleistet hat: So soll er zur Begrüßung anderen Regierungschefs eine seiner oberen Extremitäten gereicht, mit seinen fünf Greifspitzen die Hand seines Gegenübers gepackt und hin und her geschüttelt haben – eine weitere verstörende Aktion, die an der geistigen Gesundheit des US-Präsidenten zweifeln lässt.
dan, ssi; Foto: dpa
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger