The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Freitag, 18. August 2017

"Brauchen noch mehr Vorbereitung": HSV bittet um Verlegung von Bundesligastart auf 24. November

Hamburg (dpo) - Heute Abend startet die neue Bundesligasaison. Während sich Vereine und Millionen Fußballfans freuen, dass die Sommerpause endlich vorbei ist, hat der HSV heute offiziell beim DFB darum gebeten, den Start der Saison um drei Monate zu verschieben. Das Team stecke noch mitten in der Vorbereitung, heißt es.

Spieler und Trainer seien völlig überrascht gewesen, als man ihnen heute Vormittag mitteilte, dass die neue Saison am Abend mit dem Spiel Bayern gegen Leverkusen beginnt und der HSV bereits morgen gegen Augsburg antreten muss, so ein Sprecher des DFB.
Tatsächlich soll Trainer Markus Gisdol offiziell um einen Aufschub von rund drei Monaten gebeten haben. "Wir haben erst vor zwei Wochen angefangen zu trainieren und sind noch lange nicht fertig. Das Pokalspiel gegen Osnabrück hat gezeigt, dass wir noch nicht annähernd bereit sind."
Alleine nach dem Anfertigen des offiziellen Mannschaftsfotos seien fünf Spieler vor Erschöpfung zusammengebrochen, weil sie so lange stehen mussten:
90 Minuten halte derzeit lediglich Dino Herrmann (ganz rechts) durch.
Neben mangelnder Kondition hapert es laut Gisdol unter anderem noch an folgenden Punkten:
- Stürmer haben noch nicht gelernt zu schießen, können nur passen
- Innenverteidiger Mergin Mavraj driftet beim Rennen immer nach links ab
- Rasen im Volksparkstadion ist 1,70 Meter hoch
- Lewis Holtby wiegt derzeit 124 Kilogramm
- Trainerstab beherrscht bislang nur eine taktische Anweisung ("Macht mal was gegen den 7er! Der kommt immer über links!")
- keiner der Spieler beherrscht einen Einwurf
Gisdols Berechnungen zufolge ist frühestens Mitte oder Ende November mit einer einigermaßen ligatauglichen Leistung seines Teams zu rechnen. "Deshalb finden wir es angemessen, auch erst dann in die Saison zu starten. Andernfalls ist ein Erreichen unseres Saisonziels Platz 16 gefährdet."
Der Trainer betont, dass es für ihn auch in Ordnung sei, wenn alle anderen Teams bereits jetzt schon starten und nur der HSV drei Monate später einsteigt. "Wir sind dann gerne bereit, die verpassten Spiele unter der Woche nachzuholen oder - noch besser - die Ergebnisse einfach auszuwürfeln", so der Trainer abschließend.
Der DFB will noch heute rechtzeitig vor dem Auftaktspiel zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen eine Entscheidung fällen.
pfg, dan, ssi; Foto: dpa
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger