The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Dienstag, 26. September 2017

Irgendetwas über die AfD, um Klicks zu generieren!

Berlin (dpo) - Wieder neuer Wirbel um die AfD! Irgendjemand aus der Alternative für Deutschland hat irgendetwas behauptet, gefordert oder komisch geguckt. Vielleicht ist aber auch irgendwer zurückgetreten oder jemand anderes hat etwas über die AfD gesagt. Das geht aus den Berichten zahlreicher Online-Medien hervor.

Was genau bei der AfD vor sich geht und ob die Nachricht tatsächlich von Relevanz ist, spielt keine Rolle, solange die Begriffe "AfD" und "Alternative für Deutschland" nur oft genug fallen. Etwa so: AfD, Alternative für Deutschland. Denn aufgrund des großen Skandalpotentials der Partei reicht das bereits, um ähnlich viele werberelevante Klicks zu generieren, wie es sonst nur mit nackten Brüsten möglich wäre. Erwähnten wir bereits AfD? A EFF DE!
Selbstverständlich äußert sich auch ein Politiker einer anderen Partei zum jüngsten AfD-Ereignis: "Das zeigt einmal mehr: Die AfD ist eine ganz schlimme Nazitruppe, einfach nur ekelhaft, schlimmer als Hitler", erklärt er. "Aber die Wähler der AfD wollen wir natürlich mit ihren Sorgen abholen und nicht verteufeln."
Begriffe wie "Zäsur", "historisch", "Rechtsruck" und "Weltuntergang" runden die Meldung über die neuesten Entwicklungen ab, die mindestens eine historisch beispiellose Zäsur oder einen Rechtsruck, wenn nicht gar den Weltuntergang bedeuten.
Wie lange das Phänomen, dass jede Meldung zur AfD wie wild geklickt wird, anhält, lässt sich schwer sagen – laut Experten jedoch mindestens solange, wie die Medien ihren Lesern durch die Produktion von übertrieben vielen AfD-Artikeln (wie etwa diesem hier) suggerieren, die Themen der AfD seien von alleroberster Priorität:
ssi, dan; Foto: De Visu/Shutterstock
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger