The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Freitag, 8. September 2017

Aus Angst vor russischer Beeinflussung: Bundestagswahl auf neuen geheimen Termin verlegt

Berlin (dpo) - Die deutschen Behörden wappnen sich für mögliche Manipulationsversuche der Russen im Zuge der Bundestagswahl: Um Putins Schergen die Einflussnahme so schwer wie möglich zu machen, wurde die Wahl nun auf einen streng geheimen Termin verlegt. Das gab der Bundeswahlausschuss heute bekannt.

"Das Risiko einer Manipulation durch Russland am 24. September war einfach zu groß", erklärt Bundeswahlleiter Dieter Sarreither. "Immerhin haben Russen in den USA sagenhafte 100.000 Dollar für Facebook-Werbung ausgegeben. Das entspricht in etwa dem Werbebudget von McDonald's pro Minute."
Sie dürfen nix mitkriegen, sonst manipulieren sie die Bundestagswahl mit Facebook-Werbung im Wert von 20.000 Euro: russische Hacker
Stattdessen müssen alle Wahlberechtigten nun damit rechnen, innerhalb der nächsten vier Monate zu jeder Tag- und Nachtzeit plötzlich zur Abgabe ihrer Stimme aufgefordert zu werden.
"Das kann ein Rabe sein, der mitten in der Nacht mit dem Schnabel ans Fenster klopft und eine Nachricht am Bein trägt oder ein Polizist steckt Ihnen "zufällig" im Vorbeigehen einen Zettel zu, auf dem steht 'der Bundesadler ist gelandet'. Oder Sie entdecken plötzlich ein Tattoo an Ihrem Körper, auf dem genaue Anweisungen stehen", so Sarreither. "Was auch immer es ist: Finden Sie sich an dem in der Nachricht festgelegten geheimen Ort ein und wählen Sie. Wichtig ist eigentlich nur, dass der Russe nichts davon mitbekommt."
Briefwähler werden aufgefordert, ihre Wahlunterlagen mit unsichtbarer Geheimtinte auszufüllen und lichtdicht versiegelt in einen toten Briefkasten in einem anderen Stadtviertel zu stecken.
Das Ergebnis der Bundestagswahl wird dann innerhalb von drei Tagen nach der Wahl - ebenfalls auf geheimem Wege - in Form eines Mikrofilms an die Bürger übermittelt und zerstört sich anschließend binnen 10 Sekunden selbst.
fed, dan, ssi; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger