The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Dienstag, 3. Oktober 2017

Generalstreik in Katalonien: Millionen Deutsche legen aus Solidarität ebenfalls die Arbeit nieder

Barcelona, Mainz (dpo) - Nach den massiven Polizeieinsätzen im Zuge des Unabhängigkeitsreferendums, bei denen mehr als 800 Menschen verletzt wurden, sind die Katalanen heute, am 3. Oktober, in den Generalstreik getreten. Auch hierzulande schließen sich zahlreiche Bürger dem Protest an und bleiben aus Solidarität der Arbeit fern.

Das öffentliche Leben in Deutschland, das sich als einziges Land Europas am katalanischen Generalstreik beteiligt, ist praktisch zum Erliegen gekommen: Läden und Geschäfte haben geschlossen, die meisten Arbeitnehmer sind heute zu Hause geblieben. Sogar der Bundestag hält heute keine Sitzungen ab.
In Katalonien wurde die Nachricht der deutschen Solidarität mit großer Begeisterung aufgenommen:
Von spanischer Seite zeigte man sich über das klare Bekenntnis der Deutschen zu einem unabhängigen Katalonien irritiert. Ministerpräsident Mariano Rajoy bestellte umgehend den deutschen Botschafter Peter Tempel in Madrid ein, um seinen Protest auszudrücken. Als Tempel in dem hitzigen Gespräch den heutigen Tag als "Feiertag" für Deutschland bezeichnete, ließ Rajoy ihn von Polizisten verprügeln.
Die spanische Regierung drohte allen Deutschen, die morgen nicht wieder zur Arbeit erscheinen, mit einer ähnlichen Bestrafung.
pfg, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger