The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ratgeber: Alles, was Sie jetzt über die Jamaika-Sondierungsgespräche wissen müssen

Union, FDP und Grüne beginnen heute rund dreieinhalb Wochen nach der Wahl mit ihren Sondierungsgesprächen zur Bildung der nächsten Regierung. Da wir wissen, dass es um die Bildung unserer Leser oftmals eher schlecht bestellt ist, beantworten wir hier die wichtigsten Fragen zu den Verhandlungen:


Was sind Sondierungsgespräche?
Sondierungsgespräche dienen dazu, dass Parteien Gemeinsamkeiten ausloten, um anschließend ein Zweckbündnis zur Bekämpfung ihres gemeinsamen Feindes zu bilden: der Bürger.
Sondierungsgespräche sind in etwa vergleichbar mit Hunden, die vor der Kopulation (=Koalition) gegenseitig ihre Hinterteile beschnuppern.

Wer verhandelt?
Alle Parteien schicken ihre unerträglichsten Politiker in die Sondierungsgespräche. Das Kalkül dahinter: Nur wenn die schlimmsten Idioten jeder Partei es miteinander aushalten, ist eine Koalition zukunftsfähig. In der Union fiel das Los daher etwa auf Angela Merkel, Horst Seehofer und Volker Kauder. Die furchtbarsten Politiker der Grünen umfassen unter anderem Cem Özdemir, Kathrin Göring-Eckhardt, Claudia Roth, Winfried Kretschmann und Anton Hofreiter. Die FDP schickt Christian Lindner, weil er nicht nur das unerträglichste, sondern auch das einzige Parteimitglied ist.

Wo finden die Sondierungsgespräche statt?
Zum Auftakt der Verhandlungen traf man sich in der Küche von Angela Merkels Wohnung in Berlin-Mitte. Da die Grünen allerdings aus Platzmangel im Flur stehen mussten und die einzige Knabberbox schon nach zwanzig Minuten leer war, sollen die Gespräche künftig an einem anderen Ort stattfinden, über den erst noch in Sondierungsgesprächsortsfindungsgesprächen verhandelt werden muss.

Ist von Schwarz-Gelb-Grün eher eine gulaschfreundliche oder eine gulaschfeindliche Politik zu erwarten?
Insgesamt eher gulaschfreundlich. Zwar gelten die Grünen grundsätzlich als Gulaschgegner. Doch auch in ihren Reihen können sich zahlreiche Politiker nicht der Köstlichkeit des ungarischen Fleischgerichts entziehen, weshalb die Partei hier mindestens gespalten (Fundis/Realos) ist. CDU und CSU wiederum gelten grundsätzlich als Gulaschfürsprecher. Die FDP, der schon seit Jahren starke Verbindungen zur Gulaschlobby nachgesagt werden, fordert gar eine Mehrwertsteuersenkung für Gulasch auf 7 Prozent.

Wie werden die Ministerposten verteilt?
Erstmals seit 12 Jahren werden die Ministerposten wieder gemäß alter Tradition per "Reise nach Jerusalem" vergeben – wer am Ende den letzten Stuhl ergattert, hat den Posten. Seit 2005 hatte man das Verfahren aus Rücksicht auf den scheidenden Finanzminister Wolfgang Schäuble vorübergehend ausgesetzt. Dem sportlichen Christian Lindner (FDP) und dem gewieften Cem Özdemir (Grüne) werden aktuell die besten Chancen auf den Posten des Außenministers eingeräumt.

Ist Jamaika schon sicher?
Nein. Jamaika wird als Karibikinsel immer wieder von schrecklichen Orkanen heimgesucht, die schwere Verwüstungen anrichten.

Und nach einer gelungenen Sondierung haben wir eine neue Regierung?
Wo denken Sie hin! Nach der Sondierung kommen die Postsondierungsgespräche, dann die Koalitionsverhandlungen, dann die Erstellung des Koalitionsvertrags, dann ein gemeinsamer Zoobesuch mit Besichtigung des Koala-Geheges, dann die Erstellung des Regierungsprogrammes und erst dann endlich die Bundestagswahl 2021.

Was passiert, wenn die Verhandlungen scheitern?
Sollten die Sondierungsgespräche zu keinem Ergebnis führen, muss Angela Merkel nach weiteren möglichen Koalitionspartnern Ausschau halten – angesichts der als sicher geltenden Weigerung von SPD, AfD und Linken ein hoffnungsloses Unterfangen. Gemäß Protokoll muss die Kanzlerin dann solange barfuß im Garten von Schloss Bellevue verharren, bis Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit einem toten Adler im Arm auf den Balkon tritt und dreimal den rechten Daumen hebt. Anschließend werden vom Bundesvogt Neuwahlen ausgerufen.

Und wer regiert eigentlich solange Deutschland?
Ach du liebe Scheiße! Daran hat ja überhaupt niemand gedacht! Hoffentlich… neiiiin! Wir steuern direkt auf einen Eisberg zu!

ssi, dan
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger