Newsticker

Mittwoch, 24. Januar 2018

Kurden froh, dass sie deutsche Waffen haben, um sich gegen deutsche Panzer der Türken zu wehren

Afrin (dpo) - Gut, dass es deutsche Waffenhersteller gibt! Kurdische Kämpfer im Norden Syriens sind derzeit nach eigenen Angaben zutiefst dankbar, dass sie deutsche Panzerabwehrwaffen besitzen, um sich gegen die deutschen Panzer der türkischen Armee zur Wehr zu setzen.

"Nichts vernichtet einen Leopard 2 aus guter deutscher Handarbeit besser als eine MILAN-Panzerabwehrrakete oder eine Panzerfaust 3 aus guter deutscher Handarbeit", erklärt ein General der kurdischen YPG-Miliz, die derzeit nahe der syrischen Stadt Afrin gegen die türkische Armee kämpft. "Wir können wirklich von Glück reden, dass die Deutschen offenbar an jede Konfliktpartei in der Region fleißig Waffen liefern."
Die MILAN-Abwehrraketensysteme und Panzerfäuste stammen aus den umfangreichen Waffenlieferungen der Bundeswehr an die ebenfalls kurdischen Peschmerga im Nordirak. Die Leopard-2-Panzer der türkischen Armee wiederum sind Teil langjähriger Rüstungsexporte in die Türkei.
"Danke, Deutschland!", so der YPG-General und lauscht an seinem Funkgerät. "Oh, ich höre gerade, dass die Türken mit mehreren Leopard-Panzern vorrücken. Er schultert sein HK-G36-Sturmgewehr und braust in seinem Panzerfahrzeug Dingo 1 in Richtung Front.
ssi, dan; Foto: dpa

Reklame

Postillon unterstützen
Postillon im WhatsApp Abo
Kommentare einblenden
Powered by Blogger