Newsticker

Donnerstag, 26. März 2009

Das Phantom von Heilbronn und die Wattestäbchen

Heilbronn (dpo) - Das sogenannte "Phantom von Heilbronn" hat es offensichtlich nie gegeben: Die an über 40 Tatorten gefundenen DNA-Spuren stammten vermutlich nicht von einer angeblichen Serientäterin und Polizistenmörderin, sondern sind auf Verunreinigungen von Wattestäbchen der Spurensicherung zurückzuführen.
Die Polizei ermittelt augenblicklich unter den Mitarbeitern der Firma, von der aus die Wattestäbchen in Umlauf gebracht wurden. Nachdem ein DNA-Test mit offensichtlich verunreinigten Wattestäbchen ergab, dass alle Beschäftigten die gleiche DNA wie die gesuchte Person hätten, sucht die Polizei jetzt völlig entnervt nach einer weiblichen Person mit extrem sauberen Ohren.
ssi; Foto: Blitzeblank - ein Ohrenschmaus.



Kommentare einblenden

Reklame