Newsticker

Mittwoch, 15. April 2009

Überreste von spätantiker Homepage entdeckt

Rom/Italien (dpo) - Prodano Romi, der Sprecher der römischen Verkehrsbetriebe, verkündete heute auf einer Pressekonferenz, dass sich der Neustart (Relaunch) der U-Bahn-Homepage www.metroroma.it auf unbestimmte Zeit verzögern werde.
"Unsere IT-Experten sind bei der Durchführung von Wartungs- und Erweiterungsarbeiten an unserem Internetauftritt auf die Überreste einer antiken Homepage (pagina domestica) gestoßen, auf deren Fundament metroroma.it gehostet wird", erklärte Romi.
Im Augenblick seien Alt-Philologen, Informatiker und Archäologen dabei, den Fund auszuwerten. Ersten Untersuchungen zufolge handelt es sich bei der Webseite um den Online-Auftritt eines Jupitertempels, der wohl bereits im Jahre 568 n.Chr. von den Langobarden bis auf die Grundmauern gehackt wurde.
In der Vergangenheit wurden immer wieder italienische Domains gesperrt, weil bei Umbauarbeiten teilweise sehr gut erhaltene antike Homepages freigelegt wurden, die unter den modernen begraben liegen.
ssi; Screenshot: So sah der Tempel auf der antiken Homepage aus: In der Spätantike steckten Bildbearbeitungsprogramme noch in den Kinderschuhen.

Mehr Geschichte im Postillon-Archiv:
Hier!