Newsticker

Freitag, 4. September 2009

Wildschweine verwüsten mehrere Webseiten

Kaufbeuren (dpo) - Schock in Südbayern! In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden mehrere Webseiten im Landkreis Ostallgäu verwüstet.
Ein Webmaster schilderte den Schaden wie folgt: Seitenelemente seien völlig durcheinander gewesen, überall fanden sich schmutzige Inhalte und es roch streng.
Zunächst vermuteten die Behörden einen Hackerangriff, doch dann stellte die Spurensuche fest, dass die Zerstörungen eindeutig von einer Rotte Wildschweine ausgingen. "Das ist typisch für diese Jahreszeit", bestätigte Forstmeister Jens Wurzler gegenüber dem Postillon. "Gerade die neugierigen Jungtiere wagen sich auf der Suche nach Essensresten bis in menschliche Domänen wie das Internet vor, da sie instinktiv spüren, dass ihnen dort keine Bejagung droht".
Forstamt und Polizei raten daher der Bevölkerung waldreicher Regionen, alle Browser-Fenster geschlossen zu halten und Bilder (JPEG, Tif, etc.) von Nahrungsmitteln nicht offen herumliegen zu lassen.
ssi; Foto: Nutzen schon kleinste Fehler im System aus: Wildschweine.

Digitales im Postillon-Archiv:
Hier!



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger