Newsticker

Mittwoch, 7. April 2010

Kugelschreiber reißt sich von Kette und bekritzelt ganze Bankfiliale

Buxtehude (dpo) - In einer Buxtehuder Postbankfiliale hat sich heute Morgen ein Kugelschreiber (ultramarinblau) von seiner Kette gerissen und die gesamte Innenausstattung bekritzelt.

Einige Opfer der Attacke
"Es war schrecklich", erklärte ein Angestellter gegenüber dem Postillon und zeigte seinen von oben bis unten beschmierten Unterarm. "Da hat mich das Biest erwischt, als ich es einfangen wollte."
Erst ein herbeigerufener Kulijäger war in der Lage, das wild gewordene Schreibgerät zu stellen. Mithilfe einer frischen Tintenpatrone gelang es ihm, den Stift in eine Federmäppchenfalle zu locken, die erbarmungslos zuschnappte. Anschließend wurde der Kuli in ein Schmierheim gebracht.
Schmierschützer begründen die sich häufenden Amokkritzeleien damit, dass die Kettenhaltung von Kugelschreibern nicht artgerecht sei und verweisen darauf, dass frei herumliegende Kulis deutlich seltener aggressiv werden – es sei denn, sie geraten in Kinderhände.
ssi



Kommentare einblenden