Newsticker

Mittwoch, 7. Juli 2010

Kleiner Timmy (9) schuld an Halbfinalniederlage gegen Spanien

Durban/Saarbrücken (dpo) - Nach dem Halbfinalaus der deutschen Nationalmannschaft ist die Suche nach dem Schuldigen, der ein ganzes Land ins Unglück gestürzt hat, beendet.
"Wir haben das Spiel gegen Spanien von der ersten bis zur letzten Minute analysiert und sind uns hundertprozentig sicher, dass an der Niederlage ganz allein der kleine Timmy schuld ist", erklärt Urs Siegenthaler, DFB-Spielerbeobachter, gegenüber dem Postillon. Besonders das fatale Gegentor durch Puyol in der 73. Minute trage eindeutig die Handschrift des neunjährigen Jungen.

"Es ist zum Aus-der-Haut-fahren", so der Kapitän der Nationalmannschaft, Philipp Lahm, wütend. "Wir kämpfen bis zum Umfallen und dieser Wicht macht alles kaputt. Ohne ihn stünden wir jetzt im Finale. Was hat er sich dabei nur gedacht?"
Trotz der erdrückenden Beweislage streitet der kleine Timmy bislang alle Vorwürfe ab. "Damit macht er es nur noch schlimmer", klagen seine ebenfalls schwer enttäuschten Eltern und sein Vater fügt hinzu: "Sollte jemand seine Wut an ihm auslassen wollen - nur zu. Er muss lernen, die Konsequenzen zu tragen."
Es ist nicht das erste Mal, dass der kleine Timmy negativ auffällt. In jüngster Vergangenheit wurden ihm die weltweite Finanzkrise, das Erdbeben in Haiti und der Sieg von CDU/CSU und FDP bei den letzten Bundestagswahlen angelastet.
ssi; Foto (Matthew Hale) rechts: Kauert stolz am Boden, weil er die deutsche Nationalmannschaft um den Titel gebracht hat: der kleine Timmy (9); Foto links: Warum hat Timmy uns das angetan? 0:1 durch Puyol.



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger