Newsticker

Montag, 11. April 2011

Von wegen Machtverlust: Westerwelle absolviert dreiwöchigen Staatsbesuch in Disneyland

Berlin (dpo) - Wer dachte, Guido Westerwelle hätte nach dem Verlust des FDP-Parteivorsitzes und der Vizekanzlerschaft an Einfluss eingebüßt, wurde jetzt eines Besseren belehrt: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihren Außenminister in dringender Mission zu einen dreiwöchigen Staatsbesuch nach Disneyland entsandt.
Westerwelle und Disneylands Staatschef
"Dieser Staatsbesuch hat höchste Priorität", so die Kanzlerin gegenüber dem Postillon. "Deshalb dauert er auch so ungewöhnlich lange." Dabei, so Merkel weiter, hätte sie ihren "besten Mann" dringend bei der Bewältigung anderer aktueller Krisen wie dem Krieg in Afghanistan, der Eurorettung und dem Flüchtlingsdrama in Italien benötigt, um die sie sich jetzt selbst kümmern wird.
Viele Disneyländer pendeln
Westerwelle indessen soll die Zeit nutzen, um die Beziehungen zwischen Deutschland und Disneyland zu verbessern, die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu intensivieren und ein Verteidigungsbündnis auszuhandeln. Auch das hauptsächlich aus Achterbahnen bestehende öffentliche Transportsystem Disneylands und seine Übertragbarkeit auf Deutschland soll Westerwelle genauer untersuchen.
Der Außenminister dürfte auch nach seiner Rückkehr im Mai nicht zur Ruhe kommen. Gleich im Anschluss sind weitere mehrwöchige Staatsbesuche bei wichtigen Partnern der Bundesrepublik vorgesehen – unter anderem in Legoland, im Phantasialand in Brühl und im Miniaturwunderland in Hamburg.
ssi

Alles über Westerwelle im Postillon-Archiv:
Hier!