Newsticker

Mittwoch, 20. Juli 2011

NPD will Polen, Tschechien, Frankreich und Benelux zurück, falls Koch-Mehrin Doktor wiederbekommt

Berlin (dpo) - Die NPD hat den Widerspruch Silvana Koch-Mehrins gegen den Entzug ihres Doktortitels und eine daraus resultierende mögliche Klage gegen die Universität Heidelberg zum Anlass genommen, eine neuerliche Annexion von Polen, Tschechien, Frankreich und den Beneluxstaaten zu fordern.

"Dass Frau Koch-Mehrin ihren Doktor zurück will, halten wir für richtig und fair. Sollte sie aber wirklich ihren Titel zurückbekommen, wäre es ebenso fair, wenn wir die von unserer Vorgängerpartei in den 30er- und 40er-Jahren eroberten Länder Polen, Tschechien, Frankreich und eben die Beneluxstaaten zurückerhalten würden," so der Parteivorsitzende der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands, Udo Voigt. "Klar, viele der Annexionen waren nicht frei von Schwächen, nicht selten ungenau, oberflächlich und manchmal geradezu fehlerhaft. Die militärischen Ergebnisse unserer Arbeit beruhen jedoch auf unserer eigenen Leistung."
Will wieder Dr. sein: Koch-Mehrin
Voigt hält den Erfolg einer Klage für ähnlich wahrscheinlich wie bei Koch-Mehrin.
Diese beiden Fälle haben nun eine ganze Reihe weiterer Rückforderungen ausgelöst: So verlangt der DFB seine U-17-Nationalmannschaft von den Türken zurück, die Stadt Berlin fordert ihren Stadtteil Prenzlauer Berg von den Schwaben zurück und Politiker fordern ihre Glaubwürdigkeit zurück. Zumindest im letzten Fall jedoch halten Rechtsexperten eine Klage für aussichtslos.
jop (Gastbeitrag); Foto rechts: Michael Lucan, CC BY 3.0, Karte links: historicair, CC BY-SA 3.0

Facebookgruppe: Wir wollen die eine blonde FDP-Frau zurück