Newsticker

Donnerstag, 19. Januar 2012

Suppe nicht aufgegessen: Kleiner Timmy (9) schuld an schlechtem Wetter

Saarbrücken (dpo) - Wind, Regen, grauer Himmel und niedrige Temperaturen: Meteorologen haben nun endlich den Grund für das derzeit so schlechte Wetter gefunden. Offensichtlich hat der kleine Timmy (9) bereits am Mittwoch gegen Mittag seine Suppe nicht aufgegessen.

Der Wetterexperte Jörn Machelkann bestätigt gegenüber dem Postillon: "Das Tief, das derzeit viel Regen bringt, wäre an Deutschland vorbeigezogen, hätte nicht genau dieses eine Kind in Saarbrücken die Nahrungsaufnahme verweigert und dadurch auf fahrlässige Weise in die Großwetterlage eingegriffen."
Vielen Dank dafür: Mistwetter
Die Eltern des Jungen sind peinlich berührt: "Wir haben ihn mehrfach aufgefordert, nicht so egoistisch zu sein und seine Suppe doch bitte aufzuessen. Dabei haben wir ihn auch unmissverständlich über etwaige Konsequenzen aufgeklärt", so die Mutter des kleinen Timmy.
Doch der neunjährige Dickkopf, der wohl - so vermuten Experten - vor dem Essen genascht hatte, wollte nicht hören. Stattdessen rührte er nur lustlos mit dem Löffel in der Brühe herum, bis sie kalt war.
Timmys Eltern haben sich nun entschlossen, ihren Sohn künftig zur konsequenten Nahrungsaufnahme zu zwingen – nicht zuletzt deswegen, weil sie nicht noch mehr Briefe von armen Kindern aus Afrika erhalten wollen, die ihnen mitteilen, wie sehr sie sich über diesen einen Teller Suppe gefreut hätten.
ssi; Foto oben: © Vladimir Drovalen - Fotolia.com; Foto rechts: Tomasz Sienicki



Kommentare einblenden

Reklame