Newsticker

Mittwoch, 20. Juni 2012

Guinness-Buch der Rekorde als sinnlosestes Buch in Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen

London (dpo) - Was für eine Ehre! Das weltberühmte Guinness-Buch der Rekorde wurde heute offiziell als "sinnlosestes Buch der Welt" in das weltberühmte Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Ausschlaggebend war für die Jury, dass nicht nur die Leser von schwachsinnigen Rekorden wie den längsten Fingernägeln oder der größten Nussecke der Welt ihre Zeit sinnlos verschwenden, sondern auch die Personen, die alles daran setzen, genau solche Rekorde zu erzielen.

Ein Jury-Mitglied begründet seine Entscheidung: "20 Euro kostet das Buch, mehrere Stunden dauert es, es zu lesen. Wenn es einen Erkenntnisgewinn gibt, dann allenfalls den, dass alle die nach diesen Rekorden streben und alle, die darüber lesen wollen, ein ernsthaftes Problem haben. Daher sind wir überzeugt, dass das Guinnes-Buch der Rekorde den Eintrag in sich selbst mehr als verdient hat – zumal dieser Schwachsinn jedes Jahr aufs Neue erscheint."
In den Jahren zuvor ging der Titel abwechselnd an die Bibel und den Koran
Ein weiterer Beweis für die Sinnlosigkeit des Guinness-Buches sei, dass mehr und mehr ruhmsüchtige Prominente mit besonders fragwürdigen Versuchen in den Rekordalmanach aufgenommen werden, um den Verkauf anzukurbeln. So gelang es Florian Silbereisen 116 Frauen in einer Minute zu küssen oder Heidi Klum, die Kandidatinnen von Germany's Next Topmodel 265 Kilometer auf High Heels zurücklegen zu lassen.
"Wir sind unfassbar stolz, dass wir es mit unserem Rekordbuch endlich auch einmal in das renommierte Guinness-Buch der Rekorde geschafft haben", erklärte Guinness-Buch-Autor Craig Fitzsimmons, der bereits an dem neuen Eintrag schreibt. "Durch diese Würdigung bekommt meine Arbeit endlich wieder einen Sinn."
ssi; Foto rechts: © SBB - Fotolia.com

Rekorde im Postillon-Archiv:
Neuer Rekord: Schnellste Uhr der Welt schafft Stunde in unter 37 Minuten
Ist es der Guinness-Fluch? Schon wieder ältester Mensch der Welt gestorben



Kommentare einblenden