Newsticker

Mittwoch, 8. August 2012

Mars-Rover "Curiosity" über Nacht von Unbekannten aufgebockt und ausgeschlachtet

Washington, Mars (dpo) - Bedeutet dies das vorzeitige Ende für die umjubelte Marsmission der NASA? Polizeiberichten zufolge haben Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch den Schutz der Dunkelheit genutzt, um den Mars-Rover "Curiosity", der erst vor wenigen Tagen auf dem Roten Planeten gelandet war, aufzubocken und auszuschlachten. Neben den Rädern erbeuteten die Diebe auch High-Tech-Equipment im Wert von mehreren Millionen Euro.

Ein entsetzter NASA-Mitarbeiter bestätigte den herben Verlust gegenüber dem Postillon: "Als wir heute Morgen kein Signal mehr von Curiosity erhielten, schickten wir die seit 2004 noch immer im Betrieb befindliche Marssonde Opportunity los. Nur so konnten wir überhaupt herausfinden, dass Curiosity vollkommen ausgeschlachtet ist."
Tatort in der Nähe des Gale-Kraters – offenbar eine schlechte Gegend
Die Polizei vermutet, dass es sich bei den Dieben um eine professionelle Bande handelt. Andernfalls hätten Räder und technisches Equipment kaum in so kurzer Zeit derart fachmännisch ausgebaut werden können (siehe Foto in größerer Auflösung).
Ein Sprecher kritisierte jedoch auch, dass die NASA Curiosity ohne Alarmanlage und andere Sicherheitsvorkehrungen eine ganze Nacht lang unbeaufsichtigt auf der Marsoberfläche abgestellt hatte.
Die Täter ließen nahezu alles mitgehen. Kameras, Räder, Transponder, Radio sowie Kommunikationssysteme dürften ihnen mehrere Millionen Euro auf dem Schwarzmarkt einbringen.
Da es sonst keine weiteren Anhaltspunkte gibt, suchen die Behörden nun dringend nach Personen, die sich gestern Nacht auf dem Mars in der Nähe des Gale-Kraters aufgehalten haben. Zeugen, die etwas gesehen oder gehört haben, sollen sich umgehend bei der nächsten Polizeidienststelle melden.
Ob es Leben auf dem Mars gibt, wird die NASA nach diesem Rückschlag wohl nie herausfinden können.
ssi; Fotos: NASA 

Hinweis: Dieser Beitrag erschien auch in der zweiten Ausgabe der Postillon24 Nachrichten



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger