Newsticker

Montag, 18. März 2013

Google stellt Suchmaschine zum 1. Juli 2013 ein

Mountain View (dpo) - Das Unternehmen Google hat angekündigt, zum 1. Juli 2013 die inzwischen nur noch stiefmütterlich geführte Suchmaschine gleichen Namens abzuschalten. Im Zuge des jährlichen Frühjahrsputzes ("spring cleaning") kündigte der Konzern in einem offiziellen Blog-Beitrag an, sich künftig auf wichtigere Produkte wie nerdige Brillen, selbstlenkende Autos, ein kaum genutztes soziales Netzwerk und sprechende Schuhe konzentrieren zu wollen.

Ab dem Stichtag will Google die frei gewordenen Domains (google.de, google.com, etc.) für den eigenen Konzernauftritt nebst Online-Shop für besagte Accessoires verwenden.
Auch bald vom Leistungsschuhrecht erfasst
Ernsthaft gesucht hätte ohnehin schon seit geraumer Zeit niemand mehr mithilfe der in die Jahre gekommenen Suchmaschine. Wörtlich schreibt Google: "While the product has a loyal following, over the years usage has declined. So, on July 1, 2013, we will retire Google Search." 
So entstanden rund 79 Prozent des gesamten Suchmaschinen-Traffics nach Aussage des Konzerns ohnehin aus Suchanfragen, bei denen die komplette URL in das Suchfeld eingegeben wurde – entweder aus Bequemlichkeit oder als Trick, um die jämmerlichen Bezahlschranken deutscher Online-Zeitungen zu umgehen.
Bei weiteren 19 Prozent aller Suchen wollten die Nutzer nur testen, ob die Suchmaschine wirklich die Eingabe von "bettina wulff" automatisch um ein weiteres Wort ergänzt.
Die verbliebenen zwei Prozent der Nutzer, die Google wirklich noch hin und wieder als Suchmaschine nutzen - etwa, um sich selbst zu googeln -, können bis einschließlich 30. Juni ihre liebsten Suchen abspeichern und als Datei via Google Takeout exportieren.
ssi; Idee: Uwe K.; Bilder: Google Inc.



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger