Newsticker

Mittwoch, 16. April 2014

Ukraine: Putin stellt 50.000 russische Blauhelme für UN-Friedensmission in Aussicht

New York, Moskau, Kiew (dpo) - Russland macht den Weg für eine UN-Friedensmission in der Ukraine frei! Präsident Wladimir Putin signalisierte heute Bereitschaft, einem Einsatz der Vereinten Nationen, wie vom ukrainischen Interimspräsidenten Turtschinow gefordert, zuzustimmen. Putin stellte zudem ein äußerst großzügiges Kontingent von 50.000 russischen Blauhelmen in Aussicht. Genug Soldaten, um den internationalen Einsatz in der Ostukraine ganz alleine zu schultern.

Letzte Hoffnung: Die Vereinten Nationen
Vertreter der USA, Frankreichs, Großbritanniens, Chinas sowie der Ukraine reagierten erleichtert und dankten Putin für seinen unerwarteten Beitrag zur Beruhigung der Lage.
Die rund 50.000 russischen Blauhelme sollen nun insbesondere im umkämpften östlichen Landesteil der Ukraine eingesetzt werden, wo sie als neutrale Vermittler zwischen pro-russischen Aufständischen und der Zentralregierung in Kiew fungieren. Man hoffe dabei auch auf die Kooperationsbereitschaft der lokalen Bevölkerung.
Putin stellte den übrigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrats sogar weitere Zugeständnisse in Aussicht. So sei Russland dazu bereit, die Zahl der Blauhelme bei Bedarf abermals zu erhöhen – oder das UN-Mandat auf andere krisengefährdete osteuropäische Länder auszudehnen.
swo, ssi; Foto oben [M]: Agência Brasil/kremlin.ru, CC BY 3.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger