Newsticker

Dienstag, 27. Mai 2014

Nach doppelter Stimmabgabe: Beide Ehefrauen von Giovanni di Lorenzo reichen Scheidung ein

Hamburg, Rom (dpo) - Der Gedanke, mit einem Wahlbetrüger verheiratet zu sein, war wohl unerträglich für sie: Fast zeitgleich hat sowohl die deutsche als auch die italienische Ehefrau von Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo die Scheidung eingereicht. Zuvor hatte der Journalist am Sonntag in einer TV-Sendung gesagt, dass er bei der Europawahl zwei Stimmen abgegeben habe. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft in dem Fall.

Derzeit gibt es noch keine offizielle Stellungnahme der beiden Frauen zu den Vorwürfen gegen ihren Ehemann.
Auch bei der von di Lorenzo geführten Zeit wollte man sich nicht zu den Ermittlungen gegen den Chefredakteur äußern. Erst müsse man dessen heutiges Geständnis verdauen, dass er schon seit Jahren zeitgleich als "Caporedattore" bei der italienischen Wochenzeitung Panorama beschäftigt sei, heißt es aus der Redaktion.
dan; Foto oben: Moritz Kosinsky / Wikipedia, CC BY-SA 3.0 DE

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger