Newsticker

Donnerstag, 10. Juli 2014

Flug MH370 spurlos aus den Nachrichten verschwunden

Berlin (dpo) - Der Schock ist groß: Malaysia-Airlines-Flug MH370, bis vor kurzem noch ein täglich abgebildetes Nachrichtenthema, ist spurlos aus den Medien verschwunden. Angehörige von Bild, Express, Focus und anderen Redaktionen zeigen sich entsetzt angesichts des möglichen Verlustes dieses hervorragend geklickten Themas. Eine Allianz verschiedener Verlage will nun großflächig nach Lebenszeichen der verschollenen Berichterstattung fahnden.

"Noch herrscht keine Klarheit darüber, warum schon seit Tagen keine spekulativen Artikel, Dossiers und Fotostrecken von verzweifelten Angehörigen mehr gesichtet wurden", so ein Sprecher des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV). "Zu den gängigen Theorien für das Verschwinden der Berichterstattung gehören mangelndes Leserinteresse, ein letztes Fünkchen journalistisches Ethos sowie die Überlagerung durch aktuellere Themen.
Selbst auf Focus Online ist Flug MH370 seit Wochen verschollen
Unter Lesern gibt es widersprüchliche Angaben darüber, wo das Thema zuletzt gesehen wurde. Einige Augenzeugen wollen es in einem Focus-Online-Artikel gesichtet haben, der sich auf eine australische Boulevard-Zeitung beruft, die anhand von Behördenaussagen neue Spekulationen aufstellte. Dort verliert sich dann die Spur.
Das zwischenzeitlich aufgekommene Gerücht, die Welt habe das Thema entdeckt, wurde heute vom Axel-Springer-Verlag dementiert: "Es stimmt zwar, dass wir Wrackteile eines Artikels geborgen haben. Es handelt sich um die Begriffe 'Horror', 'Absturz', und 'Katastrophe', die wir hier im Stehsatz gefunden haben – sie gehören allerdings zu unserer Berichterstattung über das Aus Brasiliens bei der WM."
Der BDZV kündigte an, die Suche in den nächsten Tagen auch auf Internetforen, einschlägige Verschwörungsseiten und Satirezeitungen auszuweiten.  
dav, dan, ssi; Foto oben: Digital Media Pro / Shutterstock.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger