Newsticker

Montag, 7. Juli 2014

Zum Schutz vor Terroristen: Mitführen von Handfeuerwaffen auf US-Flügen erlaubt

Washington (dpo) - Reisende auf US-Inlandsflügen sowie Direktflügen in die Vereinigten Staaten dürfen ab sofort bis zu drei Handfeuerwaffen am Körper oder im Handgepäck mit sich führen, um sich im Notfall gegen Terroristen wehren zu können. Ein entsprechendes Gesetz wurde gestern infolge konkreter Terrorwarnungen vom amerikanischen Kongress verabschiedet. Flugreisenden ohne Waffe werden beim Check-in Pistolen zum Verleih angeboten, auf Wunsch erfolgt auch eine kurze Einweisung.

Der "Passenger Self Defense Act" kam insbesondere auf Drängen der NRA (National Rifle Association) zustande. David Keene, der Vorsitzende der einflussreichen Waffenlobby, erklärt: "Endlich sind brave amerikanische Bürger in Flugzeugen nicht mehr jedem dahergelaufenen Terroristen schutzlos ausgeliefert. Denn das einzige, was einen bösen Passagier mit einer Waffe aufhalten kann, ist ein guter Passagier mit einer Waffe."
Ein Zollbeamter hilft einem Flugreisenden, dem entfallen ist, wo er seine Browning hingesteckt hat
Das Konzept ist denkbar einfach: Sobald ein Terrorist im Flugzeug versucht, "eine typische Terrorhandlung auszuführen", können bewaffnete Passagiere von allen Seiten präzise das Feuer auf den oder die Verdächtigen eröffnen. Spätestens dann, wenn keine Schüsse mehr fallen, ist die Gefahr gebannt und die Reise kann fortgesetzt werden.
Selbstverständlich darf nicht jede Art von Waffe mit an Bord genommen werden. So beträgt das im Flugzeug maximal zulässige Kaliber 9,5 mm (Mindestkaliber 4,4 mm). Auch die Anzahl der Schusswaffen wurde auf Wunsch der Demokraten auf höchstens zwei Pistolen und ein Gewehr pro Erwachsenen beschränkt; Minderjährige dürfen gar nur eine Feuerwaffe mit sich führen.
Ein Gesetzesnachtrag, der außerdem das Mitführen von Handgranaten und anderen Sprengstoffen erlaubt, wird derzeit intensiv diskutiert.
fed, ssi; Foto oben [M]/rechts: CandyBox Images/Tifonimages - Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger