Newsticker

Montag, 18. August 2014

Belgische Firma entwickelt erste E-Zigarette zum Selbstdrehen

Namur (dpo) - Gute Nachrichten für sparsame Dampfer: Der belgische E-Zigarettenhersteller Smok-E hat heute auf einer Tabak-Messe die erste elektronische Zigarette zum Selbstdrehen vorgestellt. Das Produkt unter dem Arbeitstitel "E-Drum", das noch dieses Jahr erscheinen soll, richtet sich vor allem an "Freigeister, Studenten und Raucher mit kleinem Geldbeutel", so der Hersteller.

Ein Päckchen rollbarer Blechplatten, ein Akku, ein Depot für die Liquids, ein Steuerungschip und eine Handvoll LEDs in unterschiedlichen Rottönen. Das ist laut Smok-E die Grundausrüstung eines "modernen E-Zigaretten-Rauchers mit Stil". Glaubt man den Werbeversprechen, dann lassen sich alle anderen Komponenten der selbstgedrehten E-Zigarette bis zu 500-mal wiederverwenden. Lediglich das zum Eindrehen der Einzelteile benötigte OCB-Blechplättchen muss jedes Mal erneuert werden. Die gerauchte E-Kippe muss dazu nach jedem Konsum auseinandergedreht werden, bevor man die wiederverwendbaren Teile wie etwa Verdampfer und Akku mit einem neuen Plättchen wieder zu einer formschönen E-Zigarette rollt.
Mit der E-Zigarette zum Selbstdrehen ist der Erfindungsreichtum von Smok-E aber noch nicht erschöpft. Derzeit tüftele man auch an E-Schnupf- und E-Kautabak in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
fed, ssi, dan; Idee: rko; Foto [M]: Jan Havlicek / Shutterstock, Lindsay Fox, CC BY 2.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger