Newsticker

Freitag, 23. Januar 2015

Saudi-Arabien: Demokratisch gewählte lesbische Atheistin folgt Abdullah auf Königsthron nach

Riad (dpo) - Nur wenige Stunden nach dem Tod des saudischen Königs und Premierministers Abdullah ibn Abd al-Aziz Al Sa'ud ist heute seine Nachfolgerin in freier und geheimer demokratischer Wahl bestimmt worden. Dabei handelt es sich um eine stark tätowierte alleinerziehende lesbische Atheistin (29) aus Riad. Als Königin Trixi I. hat sie bereits umfassende Reformen für die kommende Legislaturperiode angekündigt.

Leider verstorben: Trixis Vorgänger Abdullah
In ihrer Regierungserklärung versprach die neue Regentin, die laut amtlichem Endergebnis insgesamt 57 Prozent (Wahlbeteiligung: 87%) aller Stimmen auf sich vereinigen konnte, die Säkularisierung und Liberalisierung Saudi-Arabiens in den kommenden vier Jahren weiter voranzutreiben. "Ich werde nicht eher ruhen, bis vollständige Gleichberechtigung herrscht und mein Land zur Spitze der offensten und demokratischsten Gesellschaften der Welt gehört", so Trixi I. in ihrer Antrittsrede, die mit Musik der Metal-Band "Iced Earth" hinterlegt war. Jetzt wolle sie ihren Wahlsieg jedoch "erst mal ordentlich mit ein paar Kumpels in meinem Stamm-Stripclub begießen".
Anschließend werde Sie sich mit voller Kraft in die Regierungsarbeit stürzen. Als Tochter einfacher Ziegenhirten sei sie es gewohnt, hart zu arbeiten.
Allerdings sprach die neue Regentin auch eine deutliche Warnung aus: Wer sich ihr und ihren Zielen in den Weg stellen will, müsse mit erbarmungslosem demokratischem Diskurs sowie 1000 verbalen Hieben im Zuge parlamentarischer Debatten rechnen.
ssi, dan; Foto oben: Elnur / Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger