Newsticker

Montag, 16. März 2015

Marihuana einzig wirksames Mittel, um verfehlte Drogenpolitik zu ertragen

München (dpo) - Mancher hat es vielleicht schon vermutet: Das offenbar einzig wirksame Mittel, um die verfehlte Drogenpolitik der Bundesregierung zu ertragen, ist der starke Konsum von Marihuana. Laut führenden Sucht- und Rechtsexperten sei man nur völlig bekifft gelassen genug, um hinzunehmen, dass Cannabis und andere weiche Drogen nicht längst legalisiert sind.

Aggression, Verzweiflung, Stress – das sind nur einige der Gefühle, die bei eingehender Betrachtung der derzeitigen Gesetzeslage in Deutschland ausgelöst werden. Wirkliche Abhilfe kann hier allein ein durch Cannabis induzierter Rausch schaffen – darüber herrscht in der Fachwelt weitgehend Einigkeit.
Gersten: "Man kann gar nicht so viele Hanf-Brownies essen, wie man da kotzen will"
Einer der Experten, die sich mit der Thematik befassen, ist Thomas Gersten. Wie viele seiner Kollegen empfiehlt der Münchner Psychologe jedem, der sich mit der Drogenpolitik der Regierung beschäftigen will, mindestens einen ordentlichen Joint zum eigenen Schutz. "Um CSU-Politiker zu ertragen, die schärfere Strafen ab dem ersten Mikrogramm fordern und dabei gleichzeitig einen mit einer viel gefährlicheren Droge gefüllten Maßkrug schwenken, muss man schon ein paar mehr rauchen."
Dass die aktuelle Politik ihr Ziel, den Drogenhandel einzudämmen, nachweislich nicht erreiche, sondern mit ihrem Cannabis-Verbot stattdessen friedliche Konsumenten für ein opferloses Delikt kriminalisiere, sei zwar ärgerlich. "Doch mit einem kräftigen Zug aus der Bong sieht das alles gar nicht mehr so schlecht aus", so Gersten im Postillon-Interview. "Außerdem erinnert man sich dabei automatisch daran, dass es trotz intensiver Strafverfolgung kein bisschen schwierig ist, an das Zeug ranzukommen. Dass so auch – oh, passen Sie auf! Das hier ist meine Lieblingsstelle von dem Lied! Bwäng-bweooo-..."
Weitere Details zur verfehlten Drogenpolitik waren nicht in Erfahrung zu bringen, da Thomas Gerstens Büro nur ein Gitarrensolo später von einer Hundertschaft der bayerischen Polizei gestürmt wurde.
ssi, dan; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger