Newsticker

Montag, 18. Mai 2015

Kinderschokolade ab sofort auch für Erwachsene zugelassen

Bonn (dpo) - Gute Nachrichten für Naschkatzen über 18: Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat nach einer mehrmonatigen Testreihe den Verzehr von Kinderschokolade offiziell auch für Erwachsene freigegeben. Dies gilt auch für die Marken "Kinder Überraschung" und "Kinder Country". Vom Verzehr von "Kinder Bueno" und "Kinder Pingui" wird Erwachsenen bis zum Abschluss weiterer Tests noch abgeraten.

Nach Angaben des Ministeriums handelt es sich um die ersten Tests überhaupt, in denen die Auswirkungen der offenbar ausdrücklich für Kinder produzierten Kinderschokolade auf Erwachsene untersucht wurden. "Auch wir waren am Anfang noch skeptisch, ob sich das überhaupt lohnt", gesteht Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU), der die Versuchsreihe initiierte.
Derzeit denkt Ferrero zur Kenntlichmachung der erweiterten Zielgruppe über eine Änderung des Produktnamens nach.
"Schließlich wird sich der Hersteller bei der Namensgebung etwas gedacht haben."
Nur durch Zufall und nach Rücksprache mit einem Überlebenden sei man entschlossen gewesen, die Testreihe durchzuführen, an der laut Schmidt über eintausend Männer und Frauen unter ärztlicher Aufsicht teilgenommen haben. Negative Folgen blieben weitgehend aus oder ähnelten denen herkömmlicher Schokolade ohne Altersangabe (Anstieg der Zufriedenheit, leichte Gewichtszunahme, anschließender Selbsthass).
Erwachsene Kunden, die ihren Sprösslingen beim Konsum von Kinderschokolade bisher neidisch zugucken mussten, können daher nun bedenkenlos zugreifen. Auch die bislang übliche Kinderausweispflicht beim Kauf der Schokolade soll künftig entfallen.
fed, dan, ssi; Foto oben [M]: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger