Newsticker

Donnerstag, 25. Juni 2015

Frankfurter Polizei nimmt alte Dame fest, die sich für Königin von England hält

Frankfurt (dpo) - Eine offenbar verwirrte alte Frau ist heute Nachmittag in Frankfurt festgenommen worden. Nach Angaben der Polizei behauptet Elizabeth W. (89), die bis ins Rathaus der Stadt vordringen konnte, steif und fest, dass sie die Königin von England sei. Die Festnahme sei zu ihrem eigenen Schutz erfolgt, nachdem sich eine große Menschenmenge auf dem Römerberg versammelt hatte, um die vermutlich geisteskranke Frau zu begaffen.

Derzeit wird noch geprüft, ob die Frau eine Gefahr für sich oder andere darstellt, was eine Zwangseinweisung in die Psychiatrie zur Folge hätte. 
"Ihre Geschichte klingt eher herzzerreißend", so ein Sprecher der Berliner Polizei. "Sie behauptete, seit mehr als fünfzig Jahren mit einem Prinzen verheiratet zu sein und in einem Schloss zu wohnen." Außerdem habe sie mehrmals gefragt, wo ihre Untertanen seien und wollte immer wieder wissen, ob ein bislang unbekannter "Charles" hinter ihrer Festnahme stecke, gegen den sie in der Folge mehrfach heftige Drohungen in einem seltsam altertümlichen Englisch ausgesprochen habe.
In Deutschland hat Elizabeth W. nach eigenen Angaben keinen festen Wohnsitz, da sie eigentlich schon morgen mit "ihrem Gefolge" in einem "luxuriösen Privatflugzeug" nach England habe fliegen wollen. Laut Polizei gibt es dafür jedoch keine Belege. "Sie hat nicht einmal gültige Papiere bei sich", erklärt der Polizeisprecher. So behaupte die Dame, keinen britischen Pass zu benötigen, da dieser sowieso nur in ihrem Namen als Königin ausgestellt wäre.
"Ausreden wie diese bekommen wir in solchen Fällen leider oft zu hören", so der Sprecher. "Da könnte ja jeder kommen. Wenn das die Königin von England ist, dann bin ich der Kaiser von China."
Ein Alkoholtest habe zwar null Promille ergeben, weil Drogeneinfluss jedoch nicht ausgeschlossen werden könne, werde die alte Dame mindestens eine Nacht zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam verbringen müssen.
fed, dan, ssi; Foto: Pressurepics / Shutterstock.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger