Newsticker

Donnerstag, 30. Juli 2015

Scheck geplatzt: Bankangestellter schwer verletzt

Oldenburg (dpo) - Wird er je wieder Geld zählen können? Ein 33-jähriger Bankangestellter ist heute in Oldenburg schwer verletzt worden, als ein ungedeckter Scheck in seiner Hand platzte. Dabei zog sich der Mann unter anderem einen Unterarmbruch und ein Schleudertrauma zu.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gerade dabei, den Scheck über 342 Euro und 71 Cent zu verrechnen, als dieser unvermittelt platzte und das gesamte Büro verwüstete. "Meyer hat wohl zu spät gesehen, dass der Scheck nicht gedeckt war", erklärt ein Kollege, der weit genug entfernt war, um der Detonation zu entgehen. "Zum Glück konnte er sein Gesicht im letzten Moment noch wegdrehen. Nicht auszudenken, was sonst alles hätte passieren können."
Geplatzte Schecks gelten noch vor Kopfverletzungen durch fallende Aktienkurse und Verätzungen bei Kontoauflösungen als Gefahrenquelle Nummer eins für Bankangestellte.
ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger