Newsticker

Dienstag, 15. Dezember 2015

"Filme davor viel besser": Star-Wars-Fan (71) kritisiert "Das Erwachen der Macht" scharf

Los Angeles (dpo) - Noch sind keine offiziellen Kritiken zum neuen Star-Wars-Film veröffentlicht. Doch eine erste Einschätzung eines Zuschauers der Premiere in Los Angeles verheißt nichts Gutes. Star-Wars-Fan George L. bezeichnete den neuen Streifen als "absoluten Mist", der bei weitem nicht an die Vorgängerfilme heranreiche.

Laut L. der schlechteste Star-Wars-Film aller Zeiten: Episode VII
"Ich bin ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht davon, was die Filmemacher mit der Geschichte angestellt haben", so L., der sich als Fan der ersten Stunde bezeichnet. "Von vielen interessanten und vielschichtigen Figuren aus Episode I bis III war überhaupt nichts zu sehen." Insbesondere die Abwesenheit seines Lieblingscharakters Jar Jar Binks stößt G. Lucas sauer auf. "Hier wurde viel Potenzial verschwendet."
Auch die Spezialeffekte seien um Welten schlechter als noch in den Filmen zuvor. "Vieles sah nicht im Entferntesten so aus, als sei es am Computer erstellt worden", kritisiert der 71-Jährige. "Mehrmals war sogar klar zu erkennen, dass die Macher ziemlich faul ganze Szenen an Originalschauplätzen gefilmt haben, anstatt wie ein ordentlicher Regisseur am Greenscreen zu drehen."
Tiefgründige Dialoge, wie etwa die zwischen Anakin Skywalker und Padme Amidala in Episode II, vermisst er komplett.
Am liebsten, so der enttäuschte George L., würde er den Film selbst noch einmal richtig drehen. "Andererseits gibt es auch vier Milliarden gute Gründe, das nicht zu tun", sinniert er.
ssi, dan; Foto: Joey GannonCC BY-SA 2.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger