Newsticker

Montag, 15. Februar 2016

Automat endlich repariert: Hunderte Väter kehren nach Jahren vom Zigarettenholen zurück

Berlin (dpo) - In dieser Woche sind hunderte vermisste Väter, die "nur mal schnell Zigaretten holen" wollten, nach Jahren wieder zu ihren Familien zurückgekehrt. Der Grund für ihre Abwesenheit war offenbar ein defekter Zigarettenautomat, der erst jetzt wieder repariert wurde. Lange wurde angenommen, die Väter hätten ihre Familien unter dem Vorwand des Zigarettenkaufs für immer verlassen.

"Noch nie bin ich so bejubelt worden, wenn ich mit meinem Auto bei einem Automaten vorgefahren bin", erinnert sich Automatentechniker Walter Friesner von der Tabakvertrieb Fuchs GmbH. "Ich bin ja kaum durchgekommen, so viele haben vor dem Gerät gewartet. Manche der Männer haben einen langen Bart getragen. Einige haben vor Glück geweint und mir die Füße geküsst."
Hubert L. kann nach 25 Jahren Entzug endlich eine Zigarette rauchen. Wo er wohnt, hat er leider vergessen.
Der am längsten wartende Vater, ein zauseliger Greis unbestimmten Alters, hatte nach eigenen Angaben seit August 1991 vor dem defekten Gerät ausgeharrt. "In den ersten Tagen habe ich immer noch regelmäßig gegen den Automaten getreten, um mein Fünf-Mark-Stück zurückzubekommen", berichtet Hubert L. (52). "Doch irgendwann wurde ich ruhiger. Ich dachte mir die ganze Zeit: Wenn ich jetzt weggehe, dann kommt wahrscheinlich nur ein paar Augenblicke später der Techniker."
Der Betreiber hat inzwischen eingeräumt, dass der Zigarettenautomat zuletzt in den späten Achzigern gewartet wurde und anschließend durch einen Fehler in der Verwaltung in Vergessenheit geriet.
Ein Versehen, das das Leben der betroffenen Männer für immer veränderte. Horst G. etwa, der elf Jahre seines Lebens vor dem Automaten verbrachte, hat Schwierigkeiten, sich wieder zu Hause einzuleben. "Ich war ja bei Wind und Wetter draußen und jetzt soll ich plötzlich wieder in einem Haus wohnen. Und meine Frau und meine Kinder machen mir ständig Vorwürfe, weil ich so lange weg war", klagt er gegenüber dem Reporter. Er seufzt: "Entschuldigen Sie mich bitte: Ich geh mal eben schnell Zigaretten holen. Bin gleich wieder da."
shu, ssi, dan; Foto oben [M]: Shutterstock / Tobias Wolter, CC BY-SA 3.0

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger