Newsticker

Mittwoch, 25. Mai 2016

Feuerwehr rettet 193 Menschen aus Michael-Wendler-Konzert

Köln (dpo) - In einer spektakulären Aktion haben gestern Einsatzkräfte der Feuerwehr 193 Personen aus einem Konzert von Michael Wendler gerettet. Zuvor hatte ein aufmerksamer Passant markerschütterndes Geschrei aus dem Veranstaltungssaal gehört und die Rettungskräfte alarmiert.

Dieser Mann steht unter Verdacht, das Wendler-Konzert mutwillig herbeigeführt zu haben.
"Ich hab nur schnell meinen Dackel Gassi geführt, da hörte ich es plötzlich", erzählt Frührentner Wilhelm D. (58). "Das laute Poltern, die verzweifelten Schreie… Mir war sofort klar: Da muss eines dieser Wendler-Konzerte ausgebrochen sein." Er brachte sich selbst in Sicherheit und rief sofort die Feuerwehr, die in den nächsten Stunden mit 80 Einsatzkräften vor Ort war.
"Das war der schwierigste Einsatz meines Lebens", erzählt Feuerwehrmann Rolf Krenn, der selbst mehr als 30 Menschen nach draußen brachte. "Ich wusste nicht, ob ich da wieder lebend rauskomme. Aber ich wusste auch: Da sind Menschen drin und ich muss ihnen helfen."
Die Arbeit der Rettungskräfte wurde durch grelle Lichter, Nebel und Lärm erschwert.
Krenn berichtet von verstörenden Szenen: "Als wir endlich bis zum Saal vorgedrungen waren, hoben die meisten um Hilfe flehend die Arme. Andere konnten nur noch hin- und herschunkeln, wirkten schwer traumatisiert. Ansprechbar war niemand von denen."
Feuerwehrleute bringen einen Kollegen in Sicherheit, der der Bühne zu nahe kam.
Die Einsatzkräfte schleppten die apathischen und mit Angstschweiß durchtränkten Opfer nacheinander ins Freie, wo sie medizinisch versorgt wurden.
Schließlich gelang es der Feuerwehr, die Lage mit massivem Wassereinsatz zu entspannen. "Wir haben einfach voll aufgedreht und die Schläuche auf die Bühne gerichtet, von wo der ganze Krach kam", so Krenn. "Danach war zum Glück Ruhe."
An den Ort des Unglücks will er sich nicht mehr wagen: "Das machen gerade die Kollegen, die die Ursachen der Katastrophe untersuchen. Für mich sind da drinnen zu viele furchtbare Erinnerungen."
Immer wieder brechen in Konzertsälen, Großraumdiscos und Clubs in Deutschland sowie auf Mallorca Wendler-Konzerte aus. Die Behörden raten in solchen Fällen, sich sofort außer Hörweite zu begeben und danach unverzüglich den Notruf zu alarmieren.
fed, dan, ssi; Foto oben: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger