Newsticker

Montag, 6. Juni 2016

Rest von "Rock am Ring" wird im Dezember nachgeholt

Mendig (dpo) - Nach dem unwetterbedingten Abbruch von "Rock am Ring" am Wochenende waren viele Besucher des beliebten Musikfestivals maßlos enttäuscht. Für sie gibt es nun gute Nachrichten: Wie die Veranstalter heute mitteilten, soll der Rest des Festivals am Sonntag, den 11. Dezember, nachgeholt werden.

Aufgrund der anhaltenden Unwettergefahr hatten die Behörden den Veranstaltern die Genehmigung zur Fortsetzung entzogen. Der komplette Sonntag fiel sprichwörtlich ins Wasser. Zuvor war bereits eine Frau namens Helga verschwunden, an deren Suche sich zahlreiche Festivalbesucher beteiligten.
Wer noch einen Zeltplatz ergattern will, sollte etwas früher anreisen.
"Wir sind es unseren Besuchern schuldig, das Festival zu Ende zu spielen, sobald eine bessere Wetterprognose herrscht", erklärt Veranstalter Marek Lieberberg. Bei der Terminfindung habe sich schnell herausgestellt, dass der Sonntag im Dezember das einzige Datum ist, an dem sowohl Fettes Brot als auch Alligatoah, Caliban, Korn und Black Sabbath Zeit haben.
"Immerhin hat uns ein Meteorologe versichtert, dass Gewitter im Dezember eher unwahrscheinlich sind", so Lieberberg zufrieden. "Falls wir Temperaturen unter dem Gefrierpunkt bekommen, ist sogar Matsch kein Thema mehr."
Alle Festivalbesucher, die bereits ein Ticket für das Sonntags-Lineup erworben haben, können am Nachholtermin selbstverständlich gratis ihr Zelt auf dem Gelände aufschlagen und ihre Lieblingsbands feiern. Einzige Voraussetzung: Sie müssen ihr Bändchen bis zum Nachholtermin am Handgelenk behalten. "Aber das machen diese Festivaltypen ja eh immer", so der Veranstalter.
fed, dan, ssi; Foto: Fileri, CC BY-SA 3.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger