Newsticker

Dienstag, 19. Juli 2016

Aus Angst, für Pokémon-Spieler gehalten zu werden: Teenager schaut nicht mehr aufs Handy

Berlin (dpo) - Weil er befürchtet, von Fremden für einen Pokémon-Go-Spieler gehalten zu werden, traut sich ein Jugendlicher aus Berlin seit Tagen nicht mehr, in der Öffentlichkeit auf sein Smartphone zu schauen. Derzeit nutzt er das Gerät nur noch zu Hause oder wenn er sich absolut unbeobachtet fühlt.

"Es fing an der Supermarktkasse letzte Woche Freitag an", erzählt der 17-jährige Philipp Dürhager. "Ich habe gerade einem Kumpel geschrieben, dass ich mich um zehn Minuten verspäte, da mault mich die Kassiererin an, dass es hier keine Pokémons zu fangen gibt."
Dabei habe er sich die App nie heruntergeladen. "Ich steh' nicht so auf Computerspiele und kann mit dem ganzen Hype grade überhaupt nichts anfangen."
Trotzdem wird Dürhager permanent darauf angesprochen oder spöttisch angestarrt, sobald er zu seinem Smartphone greift, um Nachrichten zu schreiben oder im Internet zu surfen.
Mit ihnen will Dürhager nicht verwechselt werden: Pokémon-Jäger
"Gestern habe ich einen lustigen Artikel auf irgendsoeiner Internetseite gelesen, da musste ich schmunzeln. Plötzlich sprach mich ein Passant an, gratulierte mir zum erfolgreichen Pokémon-Kampf und fragte, ob ich zu Team Rot, Blau oder Gelb gehöre."
Selbst ältere Damen hätten ihn schon auf der Straße gefragt, ob er denn "auch so ein neumodischer Pokémonsterer" sei und ihm einen längeren Vortrag gehalten, wie toll sie das finden, dass die jungen Leute endlich mal wieder rausgehen.
"Am schlimmsten ist es aber, wenn ich mal ein Foto machen möchte und mein Handy dafür mit ausgestrecktem Arm vor mich halte", berichtet der Schüler, während es aus seiner Hosentasche klingelt. "Manchmal kommen dann direkt andere Pokémon-Spieler angerannt und wollen das vermeintliche Viech auch fangen. Sorry, ignorieren Sie das Klingeln einfach. Nein, das bedeutet nicht, dass hier ein Pokémon in der Nähe ist. Das ist wahrscheinlich nur meine Freundin, die mit mir Schluss machen will, weil ich seit Tagen nicht mehr zurücktexte, wenn sie mir schreibt."
pfg, dan, ssi; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger