The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Mittwoch, 18. Januar 2017

Donald Trump übt schon mal an Atomwaffen-Knopf-Attrappe

New York (dpo) - Er bereitet sich auf den wohl schwierigsten Job der Welt vor: Zwei Tage vor seiner Vereidigung zum 45. Präsidenten der USA ist Donald Trump bereits intensiv damit beschäftigt, sich an einer Atomwaffen-Knopf-Attrappe, die er auf seinem Schreibtisch im Trump Tower installieren hat lassen, für seinen ersten Tag im Amt warm zu machen.

Immer wieder drückt der designierte Präsident den roten Knopf mit der Aufschrift "THE BOMB!" – mal langsam und genüsslich, mal etwas schneller, mal wie ein Wahnsinniger darauf einschlagend.
"Die Chinesen, die Nordkoreaner, Pakistan, Frankreich – ein Haufen unberechenbarer Typen sind im Besitz von Atomwaffen", erklärt Trump einigen ausgewählten Reportern. "Da muss ich als Präsident natürlich sofort bereit sein. ZACK! Alle tot!" Trump wartet kurz, drückt dann plötzlich noch einmal: "ZACK! Damit haben Sie nicht gerechnet, dass ich jetzt nochmal drücke, oder? Voll erwischt!"
Durch das Üben an der Atomwaffen-Knopf-Attrappe will Trump nicht nur seine eigene Geschwindigkeit testen, sondern auch sicherstellen, dass seine Zeigefinger genug Muskelmasse aufbauen, um im Ernstfall stets einsatzfähig zu sein.
Schließlich wisse er nicht, was an seinem ersten Tag im Amt passieren wird. "Vielleicht beleidigt mich ein anderer Staatschef oder irgendeine fette Sau auf Twitter sagt was Gemeines über mich. In so einem Fall muss ich zurückschlagen können." Er drückt den Knopf erneut. "Feuer frei! Perfekt! Es hat wieder geklappt."
Anschließend schickte der designierte Präsident einen seiner Assistenten los, damit dieser bei Noch-Präsident Barack Obama anruft und herausfindet, ob man mit einem Knopfdruck das komplette Arsenal auf einmal abschießt, und falls nicht, ob es so etwas wie "Dauerfeuer" gibt oder ob man für jede einzelne der mehr als 600 amerikanischen Atomraketen einmal drücken muss.
ssi, dan 
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger