The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Montag, 16. Januar 2017

Unfair! Thomas Häßler schläft einfach in seinem Kulturbeutel

Sydney (dpo) - Es herrscht dicke Luft im Dschungelcamp. Der Grund: Anstatt wie seine prominenten Mitbewohner auf einer der dafür vorgesehenen unbequemen Pritschen zu nächtigen, schläft Ex-Nationalspieler Thomas Häßler (1,66 m) einfach in seinem Kulturbeutel, wo er es warm, bequem und trocken hat – ein unfairer Vorteil, wie die anderen finden.

"Wir schlafen im freien, kämpfen mit Ungeziefer und werden nachts vom Dschungellärm wachgehalten und was macht der Icke?", protestiert Markus Majowski (berühmt aus einem Werbespot für Moneyfix-Mietkautionen). "Der klettert einfach in seinen Kulturbeutel, deckt sich mit einem Stofftaschentuch zu und macht dann den Reißverschluss dicht."
Doch der Kulturbeutel soll Häßler nicht nur vor Wind und Wetter schützen: Mehrere andere Bewohner behaupten, der Weltmeister von 1990 habe in seinem Kulturbeutel zahlreiche weitere Bequemlichkeiten ins Camp geschmuggelt.
"Der hat da eine Damenbinde drin, die er als superweiche Matratze nutzt, und ein Feuerzeug zum Heizen", verrät eine weitere Campbewohnerin, deren Namen wir nicht nennen, weil sie ohnehin niemand kennt. Auch ein Flatscreen-TV-Gerät (2 Zoll Bildschirmdiagonale), ein Billardzimmer und ein Weinkeller sollen sich Gerüchten zufolge in Häßlers Kulturbeutel befinden.
So soll das Wohnzimmer in Häßlers Kulturbeutel aussehen.
Die Produktionsfirma sieht sich nicht zuständig. "Jeder Kandidat hat das Anrecht auf ein Necessaire für die persönliche Hygiene", so ein Mitarbeiter von ITV Studios. "Unabhängig von der Körpergröße." Außerdem wäre eine Durchsuchung seines Kulturbeutels Hausfriedensbruch.
Einen unfairen Vorteil für den Ex-Fußballprofi sieht die Produktionsfirma aber nicht. Immerhin sei Häßler auch der einzige Kandidat, der ständig in Gefahr sei, von einer Kakerlake geschnappt und aufgefressen zu werden.
pfg, ssi; Foto [M]: u.a. Shutterstock
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger