The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Freitag, 6. Oktober 2017

Wegen Orkan: BER-Bauleitung schickte beide Arbeiter nach Hause

Berlin (dpo) - Sturmtief Xavier hat Nord- und Ostdeutschland noch immer im Griff. Das wirkt sich auch auf den Berliner Großsstadtflughafen BER aus: Dort haben beide Arbeiter der Großbaustelle ihre Tätigkeiten vorübergehend eingestellt. Der Brandschutzexperte Norbert Arzberger (35) und der Maurergeselle Milan Pleiner (31), die den Flughafen seit 2006 gemeinsam errichten, mussten das Baugelände bereits am Dienstag aus Sicherheitsgründen verlassen.

Durch den Baustopp kann voraussichtlich eine Fläche von 1,2 Quadratmetern erst verspätet verputzt werden. Außerdem bleiben rund 2,40 Meter Kabel für die neue Brandschutzanlage unverlegt. Beide Arbeiten müssen nun in den kommenden Monaten oder Jahren nachgeholt werden.
Müssen pausieren, bis "Xavier" vorbei ist: Arzberger, Pleiner
Infolge des ein- bis zweitägigen Ausfalls wird sich der bereits auf rund 6 Milliarden Euro veranschlagte Bau nach ersten Schätzungen um weitere 15 bis 20 Millionen Euro verteuern. Dies sei jedoch ein geringer Preis, wenn so das Risiko minimiert worden sei, dass sich Arzberger oder Pleiner durch herabstürzende Bauteile verletzt hätten, während "Xavier" mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 km/h über die Baustelle fegte, so BER-Geschäftsfüher Engelbert Lütke Daldrup.
Der Flughafenchef versicherte zudem, man sei zuversichtlich, die Arbeiten abschließen zu können, bevor beide Bauarbeiter in den Ruhestand treten. Allerdings nur, wenn bis dahin die Rente mit 70 eingeführt wird.
dan, ssi; Foto oben: dpa, Foto unten: Shutterstock; Hinweis: Erschien schon mal so ähnlich
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger