Newsticker

Mittwoch, 11. Mai 2011

Vaterschaftstest bei Britt: Luke Skywalker doch nicht Darth Vaders Sohn

Hamburg (dpo) - Viele haben es schon lange geahnt, doch jetzt ist es amtlich: Im Zuge eines Vaterschaftstests in der Talk-Show "Britt – Der Talk um eins" wurde heute gegen 13.34 Uhr klar, dass der dunkle Sith-Lord Darth Vader mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Vater von Luke Skywalker sein kann. Anschließend kam es zum Eklat, als die beiden mit Lichtschwertern aufeinander losgingen.

Eigentlich wollte Skywalker, dem Vader erst vor wenigen Jahren die Vaterschaft offenbart hatte, nur jeden Zweifel ausräumen, als er sich bei der beliebten Show auf Sat.1 meldete.
Bereits vor dem Test kam es zu ersten Spannungen, als sich der asthmakranke Darth Vader schwer atmend bei Talkmasterin Britt über seinen Sohn beschwerte. Skywalker sehe ihm nicht nur kaum ähnlich, sondern tendiere auch noch zur exakt gegenteiligen Seite der Macht, so der Kommandeur des Todessterns. Auf gutes Zureden von Britt schob Vader wenigstens die mangelnde Ähnlichkeit auf seinen schwarzen Helm.
Nicht zum ersten Mal: Eskalation bei Britt
Gänzlich eskalierte die Lage jedoch, als Moderatorin Britt kurz nach einer Werbepause das Ergebnis des Vaterschaftstests verkündete. Demzufolge ist Darth Vader mit 99,93-%iger Wahrscheinlichkeit nicht der Vater von Luke Skywalker und dessen Zwillingsschwester Leia.
Vader quittierte diese Nachricht mit den Worten: "Jetzt tut es mir nicht mehr leid, dass ich deine Mutter, das Flittchen, umgebracht habe."
Vor den Augen des entsetzten Publikums stürzte sich Skywalker auf Vader, woraufhin ein episches Lichtschwertduell entbrannte. Rasch herbeigeeilte Sicherheitskräfte konnten die Streithähne jedoch glücklicherweise wieder trennen.
Nach dem vorzeitigen Abbruch der Sendung beginnen jetzt die Spekulationen, mit wem Skywalkers Mutter Vader damals betrogen hat. Gerüchten zufolge kämen dafür nur der Imperator, Jabba der Hutte und der Wookiee Chewbacca infrage.
ssi; Idee: jsi

Mehr TV-Nachrichten im Postillon-Archiv:
Hier!