Newsticker

Dienstag, 22. Mai 2012

Mann baut schlimmen Unfall, weil seine Mutter nicht "Fahr vorsichtig!" gesagt hat

Trier (dpo) - Eine unachtsame Mutter aus der Nähe von Trier hat einen schlimmen Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten und einem hohen Sachschaden verursacht. Zwar saß die Frau nicht selbst am Steuer, doch sie hatte vergessen, ihren 42-jährigen Sohn bei der Verabschiedung nach einem Besuch daran zu erinnern, er solle vorsichtig fahren – ein Versäumnis mit fatalen Folgen.

Kein Wunder, dass Thomas W., der noch immer im Krankenhaus liegt, seiner Mutter Gerda W. (63) schwere Vorwürfe macht: "Sie sagt sonst immer, dass ich vorsichtig fahren soll – und zwar seit ich den Führerschein habe." Doch dieses Mal wusste Thomas W. nicht, auf welche Weise er sein Fahrzeug führen sollte. "Ich habe noch überlegt. Soll ich langsam fahren oder schnell? Offensiv oder defensiv?"
Der verwirrte Mann entschied sich letztlich, Vollgas zu geben und mit geschlossenen Augen Schlangenlinien zu fahren – bis er in ein entgegenkommendes Fahrzeug krachte. Alle drei Insassen wurden schwer verletzt.
Sie ist an allem Schuld: Gerda W. (63)
Thomas W., der froh ist, dass wegen seiner rücksichtslosen Mutter niemand ums Leben gekommen ist, kann auf eine längere Geschichte der Vernachlässigung zurückblicken: "Das war fast so wie damals, als ich 22 war und mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus kam, weil sie vergessen hatte, mir vor einer Feier zu sagen, ich solle nicht so viel trinken – oder als ich letztes Jahr fast im Schnee erfroren bin, weil sie nicht gesagt hat, ich solle mich warm anziehen."
Der ADAC schätzt, dass allein in Deutschland jährlich etwa 10.000 Unfälle auf das Konto von Müttern gehen, die vergessen haben, ihren Sohn oder ihre Tochter daran zu erinnern, vorsichtig zu fahren. Die Dunkelziffer könnte sogar noch deutlich höher liegen, weil es vielen schwerfällt, die eigene Mutter zu beschuldigen.
Gerda W., die ihre Unachtsamkeit damit begründet, dass sie abgelenkt war, weil sie "dem Jungen doch noch ein Stück Kuchen mitgeben wollte", muss nun für den verursachten Schaden und die Krankenhauskosten aufkommen. Außerdem erhält sie vier Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg sowie drei Monate Fahrverbot.
ssi; Idee: Mario S.; Foto oben: © benjaminnolte - Fotolia.com, Foto rechts: © Robert Kneschke - Fotolia.com