Newsticker

Freitag, 30. November 2012

Armutsbericht der Bundesregierung für "Deutschen Science Fiction Preis" nominiert

Berlin (dpo) - Großes Lob für die Politik: Der offizielle Armutsbericht der Bundesregierung ist eines der Werke, die für den renommierten Deutschen Science Fiction Preis nominiert worden sind. Das gab der Science Fiction Club Deutschland am Freitag bekannt. Damit hat der 535-seitige Bericht unter dem Titel "Lebenslagen in Deutschland. Entwurf des 4. Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung" realistische Chancen, die Auszeichnung 2013 in der Kategorie "Bester Roman" zu gewinnen.

Newsticker (388)

++++ Kann seinem Enkel nicht folgen: Opa versteht Twitter nicht ++++
++++ Sah Tiere: Journalist schreibt spöttischen Bericht über Zoobesuch ++++
++++ Förderung eingestellt: Kohle nicht mehr subventioniert ++++
++++ Rechter linkte ihn: Linker rächte sich ++++
++++ Hanoi: Schwabe bucht trotz mehrfachen Widerspruchs Reise nach Vietnam ++++
++++ Pressemitteilung: Alles zerquetscht ++++
++++ Macht Nägel mit Köpfen: Kannibale meldet Patent auf Rezept an ++++

bor, marc, b.., din, han, momo, agp

Alle Newsticker im Postillon-Archiv:
Hier!

Donnerstag, 29. November 2012

Regierung erhebt Mineralölsteuer auf Schokoladen-Adventskalender

Berlin (dpo) - Naschkatzen aufgepasst! Die Bundesregierung plant, Schokoladen-Adventskalender ab 1. Dezember mit einer Mineralölsteuer von rund 7,5 Cent zu belegen. Das Finanzministerium reagiert damit auf eine Studie der Stiftung Warentest, aus der hervorging, dass in der Schokolade zahlreicher Kalender Mineralöl enthalten war.

Mittwoch, 28. November 2012

FDP hat mit 96 Prozent größtes Wählerzugewinnpotenzial aller Parteien

Berlin (dpo) - Gute Nachrichten für die Liberalen! Die FDP hat aktuelle Umfragen überprüft und ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass sie das größte Wählerzugewinnpotenzial aller im Bundestag vertretenen Parteien hat. Während CDU/CSU und SPD jeweils nur noch 63 Prozent bzw. 74 Prozent der Wahlberechtigten von ihren Positionen überzeugen können, kann die FDP auf ein Potenzial von sage und schreibe 96 Prozent zurückgreifen.

Newsticker (387)

++++ Ausgespielt: Polizei verhaftet einarmigen Banditen ++++
++++ Lässt sich nicht von der Hand weisen: Warze gehorcht Besprecherin nicht ++++
++++ Es muss gewartet werden: In der KFZ-Werkstatt ist die Hölle los ++++
++++ Kann man Gift drauf nehmen: Antidot wirkt bestimmt ++++
++++ Immer dieselbe Leier: Musikhochschulen haben kein Geld für neue Instrumente ++++
++++ Das Finanzamt hält fest: Polizisten können ihre Mützen nicht absetzen ++++
++++ Geht ihm nur noch auf den Sack: Frau nervt Mann mit eintöniger SM-Vorliebe ++++
mko, n/u, jd, ?, elb/marc, kuli, grn


Alle Newsticker im Postillon-Archiv:
Hier!

Dienstag, 27. November 2012

Temperaturen auf UN-Klimakonferenzen seit 2008 (Posen) um 30 Grad gestiegen

Doha/Katar (dpo) - Klimakonferenzforscher haben herausgefunden, dass seit der UN-Klimakonferenz 2008 die Temperaturen von Veranstaltung zu Veranstaltung in erschreckendem Maße angestiegen sind. Während in Posen 2008 noch Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschten, schwitzen die Teilnehmer des diesjährigen Treffens in Doha bei rund 30 Grad im Schatten. Forscher sprechen von globaler Klimakonferenzerwärmung.

Montag, 26. November 2012

99,8 Prozent aller Deutschen leiden unter krankhafter Ess- und Trinksucht

Berlin (dpo) - Laut einer Untersuchung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung leidet eine erschreckende Anzahl an Menschen in Deutschland unter krankhafter Ess- und Trinksucht. So sollen 99,8 Prozent der Deutschen regelmäßig Nahrungsmittel und Getränke konsumieren; die meisten können sich ein Leben ohne die orale Aufnahme kalorien- und flüssigkeitshaltiger Substanzen nicht mehr vorstellen.

Newsticker (386)

++++ Hat Blut geleckt: Vampirpraktikant von Schnupperwoche begeistert ++++
++++ Kann warten, bis er schwarz wird: Mann kriegt keinen Termin im Sonnenstudio ++++
++++ Biss auf Granit: Restaurantgast reklamiert sein Essen erfolglos ++++
++++ Das schwächste Glied in der Kette: SM-Pornostar wegen Impotenz gefeuert ++++
++++ "Ratz, ja?": Kindergärtnerin droht Kontrolle des Mittagsschlafs an ++++
++++ Versteht kein Word: Rentner hat Probleme mit seinem Computerprogramm ++++
++++ Hält den Rekord: Gewichtheber stemmt altes Opel-Modell ++++

?, marc, ?, fkl, mku, mar, tim

Alle Newsticker im Postillon-Archiv:
Hier!

Sonntag, 25. November 2012

Sonntagsfrage (38): Welche Zeitung soll als nächstes sterben?

Frankfurter Rundschau, Financial Times Deutschland ... Derzeit sterben große deutsche Tageszeitungen wie die Fliegen, die - blanke Ironie - in besseren Zeiten mit einem zusammengerollten Exemplar erschlagen wurden. Doch auch für das Töten von Insekten, das Einwickeln von Fisch und das Ausstopfen von Paketen wird es bald eine App geben. Da fragt sich nur noch, welches Blatt es als nächstes treffen wird bzw. genau das fragt der Postillon unterstützt vom Meinungsforschungsinstitut Opinion Control (je drei Stimmen):

Samstag, 24. November 2012

Links! Zwo! Drei! Vier! (151)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei – nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 23. November 2012

Sahne brutal zusammengeschlagen


Foto (joyosity): Wurde aus dem Kühlschrank gezerrt, brutal zusammengeschlagen und anschließend wehrlos auf einem Stück Kuchen liegend verspeist: Sahne
Idee: Carolin H./Anonym

Alle Nachrichten in Bildern auf einen Blick nach dem Klick:
Hier!

Newsticker (385)

++++ Mit dem Blasebalg vorm Kamin: Ministrant heizt Priester richtig ein ++++
++++ Viel zu langsam: Autoschieberbande von Polizei erwischt ++++
++++ Wii zum Teufel: Rentner weiß nicht wie man Konsole bedient ++++
++++ Gerissen: Windiger Extremsportler verkauft defektes Bungeeseil ++++
++++ Kriegt den Hals nicht voll: Tattoo-Junkie gehen die Motiv-Ideen aus ++++
++++ Macht keinen Finger krumm: Vater schlägt faulen Sohn mit der flachen Hand ++++
++++ War ihm dann doch zu heiß: Mann sieht von Überfall auf Saunaparadies ab ++++

?, ?, h.t., kau, she, cfa, marc


Alle Newsticker im Postillon-Archiv:
Hier!

Donnerstag, 22. November 2012

Angela Merkel ernennt Peer Steinbrück zum CDU-Wahlkampfleiter

Berlin (dpo) - Angela Merkel sorgte heute bei einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt für eine faustdicke Überraschung, als sie kurzerhand ihren Herausforderer Peer Steinbrück zum Wahlkampfleiter der CDU ernannte. Die Kanzlerin erklärte, sie sei felsenfest davon überzeugt, dass der SPD-Spitzenkandidat der richtige Mann sei, um ihre sichere Wiederwahl im Jahre 2013 zu garantieren.

Mittwoch, 21. November 2012

Mann, der endlich Kunst des SMS-Schreibens gemeistert hat, hält sich für modern

Hamm (dpo) - Der 54-jährige Verwaltungsfachangestellte Friedrich Becker ist stolz. Nach jahrelangen Mühen hat er endlich gelernt, Kurznachrichten auf seinem Mobiltelefon zu verfassen und zu versenden. Auch die Verwendung des T9-Wörterbuchs beherrscht er inzwischen spielend. Becker ist überzeugt, nun endlich "genauso modern" zu sein, "wie die jungen Leute von heute".

Newsticker (384)

++++ Schenkelklopfer: Preuße versucht, Schuhplattler zu tanzen ++++
++++ Verfahren: Geisterfahrer wird angeklagt ++++
++++ Rudert zurück: Mann will Ärmelkanal nun doch nur einmal durchschwimmen ++++
++++ So gut wie nie: Lob für Mitarbeiter ++++
++++ Bei der Stange gehalten: Prostituierte ergreift Maßnahmen zur Kundenbindung ++++
++++ Da hat er sich aber geschnitten: Emo glaubte, an echter Depression zu leiden ++++
++++ Schnapsidee: Alkoholiker verzichtet künftig auf Bier ++++

bla, nsa, marc, phi, ste, ?, bor

Alle Newsticker im Postillon-Archiv:
Hier!

Dienstag, 20. November 2012

Lothar Matthäus wieder Single: Besorgte Väter bringen junge naive Töchter in Sicherheit

München (dpo) - Angst geht um in Deutschland. Nachdem bekannt wurde, dass sich Lothar Matthäus und das polnische Unterwäschemodel Joanna Tuczynska getrennt haben, versuchen Tausende Väter verzweifelt, ihre naiven Töchter zwischen 16 und 25 in Sicherheit zu bringen. Dabei reichen die Maßnahmen von aufwendigen Verkleidungen bis hin zu 24-stündigem Hausarrest, "bis die Luft wieder rein ist".

Montag, 19. November 2012

Israelis und Palästinenser überzeugt, Spirale der Gewalt durch Gewalt beenden zu können

Tel Aviv, Gaza (dpo) - Sowohl die israelische Regierung als auch die radikalislamische Hamas haben ihren unerschütterlichen Glauben bekräftigt, die unheilvolle Spirale der Gewalt im Nahostkonflikt endlich durchbrechen zu können. Um dieses hehre Ziel zu erreichen, wollen beide Seiten auf ein gleichermaßen gewagtes wie innovatives Mittel zurückgreifen: Gewalt.

Newsticker (383)

++++ Nicht der Rede wert: Peer Steinbrück unzufrieden mit Nebeneinkünften ++++
++++ Behielt das lieber für sich: Kleptomane verschwieg sein Problem jahrelang ++++
++++ Hätte man auch anders lösen können: Mieter entfernt Tapete mit Vorschlaghammer ++++
++++ Jetzt ist es passiert: Mittagessen in Mixer gefallen ++++
++++ Kommt nicht gut rüber: Stabhochspringer erscheint betrunken zum Wettkampf ++++
++++ Wieder das Vergessen: Abermals Gedenktag verschwitzt ++++
++++ Wollte nicht mehr: Bauer verkauft unrentables Schaf ++++

all, ?, rao, test, db, cs, niel

Alle Newsticker im Postillon-Archiv:
Hier!

Sonntag, 18. November 2012

Vaterschaftstest bei Britt: Luke Skywalker doch nicht Darth Vaders Sohn

Hamburg (Archiv) - Viele haben es schon lange geahnt, doch jetzt ist es amtlich: Im Zuge eines Vaterschaftstests in der Talk-Show "Britt – Der Talk um eins" wurde heute gegen 13.34 Uhr klar, dass der dunkle Sith-Lord Darth Vader mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Vater von Luke Skywalker sein kann. Anschließend kam es zum Eklat, als die beiden mit Lichtschwertern aufeinander losgingen.

Samstag, 17. November 2012

Großteil der Frauen täuscht regelmäßig Sarkasmus vor

München (Archiv) - Eine neue Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Opinion Control hat ergeben, dass ein Großteil der Frauen nur sehr unregelmäßig zum Sarkasmus kommt. Rund 56 Prozent der Frauen, die sich in einer festen Beziehung befinden, spielen daher ihrem Partner oder Liebhaber den beißend-subtilen Hohn und Spott, wie man ihn sonst nur von einem echten Sarkasmus kennt, lediglich vor.

Freitag, 16. November 2012

Axel-Springer-Verlag gibt zu, dass es sich bei "Bild" um Satirezeitung handelt

Berlin (Archiv) - Der Springer-Verlag räumte heute erstmals ein, dass es sich bei der sogenannten Bild-"Zeitung" um eine reine Satirezeitung handelt. Jahrzehntelang hatte sich das Blatt unter Zuhilfenahme aller Stilmittel der Satire - etwa Übertreibungen, albernen Wortspielen oder dreisten Lügen - über politische und gesellschaftliche Fehlentwicklungen lustig gemacht und diese mit spitzer Feder karikiert.

Donnerstag, 15. November 2012

Chirurgen entfernen bösartiges iPhone 5 aus Teenager-Hand

Düsseldorf (Archiv) - Aufatmen im Marien-Hospital Düsseldorf: Dort ist es einem Team aus internationalen Top-Chirurgen erstmals gelungen, im Zuge eines komplizierten Eingriffs ein bösartiges iPhone 5 aus der Hand eines Jugendlichen zu entfernen. Für den jungen Mann endet damit eine mehrjährige Leidensgeschichte.

Mittwoch, 14. November 2012

Verlassene Wikingersiedlung auf Rückseite des Mondes entdeckt

Houston (Archiv) - Die Geschichte der Raumfahrt muss wohl umgeschrieben werden. Auf der erdabgewandten Seite des Mondes haben Wissenschaftler der NASA eine verlassene Wikingersiedlung entdeckt, die belegt, dass Nordmänner rund 1000 Jahre vor den USA als erste Menschen den Erdtrabanten betraten.

Dienstag, 13. November 2012

Griechenland besänftigt europäische Gläubiger mit riesigem Holzpferd

Athen, Frankfurt (Archiv) - Der stark verschuldete EU-Mitgliedsstaat Griechenland hat seine europäischen Gläubiger mit der Schenkung eines riesigen Holzpferdes vorübergehend besänftigt. Das mehrere Tonnen schwere Präsent wurde in einer Nacht- und Nebelaktion vor der Europäischen Zentralbank in Frankfurt abgestellt, wo es nun darauf wartet, in den Tresorraum geschoben zu werden.

Montag, 12. November 2012

Auf Schildkröten gesprungen: Italienischer Klempner wegen Tierquälerei verhaftet

Neapel (Archiv) - Ein grausamer Fall von Tierquälerei ereignete sich am Wochenende im Zoo von Neapel. Dort soll sich laut Polizeibericht ein Mann mittleren Alters Zutritt zu einem Schildkrötengehege verschafft haben, um dann mit den Füßen voran auf mehrere der gepanzerten Reptilien zu springen.
"Es war so furchtbar und sinnlos", schilderte eine Augenzeugin die unfassbare Tat. "Er hat sogar versucht, Schildkröten, auf die er bereits gesprungen war, gegen andere Schildkröten zu treten."

Sonntag, 11. November 2012

Einrichtung von Wireless LAN soll leere Kirchen wieder füllen

Hannover, Berlin (Archiv) - Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Deutsche Bischofskonferenz haben heute in einer gemeinsamen Pressekonferenz angekündigt, in allen Kirchen drahtlose Netzwerke (WLAN) mit Hochgeschwindigkeitsinternet zu installieren. Ziel der Maßnahme ist es, die nachlassende Beteiligung an den Gottesdiensten zu bekämpfen.

Samstag, 10. November 2012

Wissenschaftler mit Zeitmaschine eine Woche in die Zukunft gereist

München (Archiv) - Sensationeller Durchbruch in der Physik! Drei Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts in München ist es erstmals gelungen, in nur sieben Tagen eine Woche in die Zukunft zu reisen. Die Forscher, die vergangenen Samstag in Richtung Zukunft aufgebrochen waren, kamen heute, exakt eine Woche nach Beginn ihrer Zeitreise, unversehrt und unter großem Jubel aus ihrer Zeitmaschine, die sich für äußere Betrachter inzwischen nicht vom Fleck bewegt hat.

Freitag, 9. November 2012

Arschloch-Alarm-App warnt iPhone-Besitzer davor, zu viel mit iPhone anzugeben

Cupertino (Archiv) - Jetzt macht Apple endlich Schluss mit unsympathischen iPhone-Besitzern: Tim Cook persönlich stellte vergangene Woche eine neuentwickelte, gratis erhältliche App vor, die ihren Nutzer rechtzeitig davor warnt, sich durch allzu große Angeberei mit seinem iPhone unbeliebt zu machen. Praktischerweise wurde die App bei ihrer Präsentation mehrfach von alleine ausgelöst, als Cook sie als brillantes neues Feature anpries.

Donnerstag, 8. November 2012

Studie: Abschiebung von Nazis würde Staatskasse um Milliarden entlasten

Berlin (Archiv) - Eine neue Studie der Universität Rostock sorgt derzeit in Berlin für Aufregung. Aus ihr geht hervor, dass die Bundesrepublik Deutschland durch eine konsequente Abschiebepolitik gegen Nazis rund 100 Milliarden Euro jährlich einsparen könnte. Begründet wird dies mit der überdurchschnittlich hohen Anzahl ungebildeter, arbeitsloser und gewalttätiger Rechtsextremisten.

Mittwoch, 7. November 2012

Endlich Stimmung: Phoenix spielt künstliche Lacher bei Bundestagsdebatten ein

Berlin (Archiv) - Gehören miese Quoten bald der Vergangenheit an? Um das dröge Programm aufzulockern, hat die Sendeleitung des Spartensenders Phoenix angekündigt, bei Übertragungen von Bundestagsdebatten künftig Lacher aus der Konserve einzuspielen, wie man sie aus US-amerikanischen Sitcoms kennt. Durch diese Maßnahme soll die Arbeit des Parlaments auch Bevölkerungsschichten abseits des Bildungsbürgertums nahegebracht werden.

Dienstag, 6. November 2012

Ist das das Ende? Wissenschaftler befürchten möglichen Sonnenuntergang

Lindau (Archiv) - Sind wir jetzt zu ewiger Finsternis verdammt? Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung in Lindau wollen Anzeichen dafür entdeckt haben, dass noch heute die Sonne, der Quell allen Lebens, untergehen könnte – ein Szenario vor dem Sonnenuntergangstheoretiker bereits seit den frühen Morgenstunden warnen.

Montag, 5. November 2012

Manager können sich Frauenquote für unterwürfige Dummchen im Minirock vorstellen


Berlin (Archiv) - Kommt in die Debatte um eine gesetzliche Frauenquote jetzt doch noch Bewegung? Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Opinion Control unter 1036 Leistungsträgern großer deutscher Unternehmen hat ergeben, dass sich 89,3 Prozent aller Vorstände und Aufsichtsräte durchaus mehr Frauen in Führungspositionen vorstellen können – sofern es sich dabei um unterwürfige Dummchen im Minirock handelt.

Sonntag, 4. November 2012

Der Postillon macht Pause vom 5. bis 18. November

Fürth, Sharm El-Scheich (dpo) - Weil die gesamte Postillon-Redaktion die nächsten zwei Wochen aufgrund dringender Strand- und Liegestuhlrecherchen in Ägypten verbringt, wird es vom 5. bis 18. November keine neuen Nachrichten geben. Auch die Kommentarfunktion wird aus logistischen Gründen (Chefred. zu faul zum Moderieren) ab Montag bis einschließlich Samstag, den 17. November deaktiviert.

Samstag, 3. November 2012

Links! Zwo! Drei! Vier! (150)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei – nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 2. November 2012

Chewbacca zur Übernahme von Lucasfilm durch Disney: "Nnnargh hgraoo rrhaa!"

Kashyyyk (dpo) - Star-Wars-Veteran Chewbacca äußerte sich gestern erstmals zu der Übernahme von Lucasfilm Ltd. durch den Unterhaltungskonzern Disney. Der beliebte Wookiee, der in den klassischen Episoden IV bis VI auftrat und einen Gastauftritt in Episode III hatte, kommentierte die jüngsten Ereignisse in einem Exklusivinterview (vollständiges Gespräch im Postillon am Sonntag) mit den Worten: "Nnnargh hgraoo rrhaa!"

Newsticker (382)

++++ Abgesoffen: New Yorker bekommt sein Auto nicht mehr gestartet ++++
++++ Schön, dass er es einrichten konnte: Innenarchitekt gestaltet Wohnzimmer trotz Termindrucks ++++
++++ Ist noch nicht aus dem Schneider: Textilhandwerker bekommt Tumor entfernt ++++
++++ Kam nicht drum herum: Moses teilte Meer vor allem aus praktischen Gründen ++++
++++ Steht voll im Saft: Junger Weinbauer presst Trauben ohne technische Hilfsmittel ++++
++++ Cola leid: Mann steigt auf Diätprodukte um ++++
++++ Es ist der Oberarm: Kellner kann Orthopäden nicht bezahlen ++++

mad, db, marc, mbr, bor, gee, naja

Alle Newsticker im Postillon-Archiv:
Hier!

Donnerstag, 1. November 2012

Halloween-Horror: Schwer verletzter Junge (9) erhält überall nur Süßigkeiten statt Hilfe

Saarbrücken (dpo) - Pech für den kleinen Timmy (9)! Erst stürzte der Junge am Donnerstagabend aus dem Fenster seines Kinderzimmers im ersten Stock und zog sich eine stark blutende Platzwunde zu. Doch dann kam es noch schlimmer: Als der Neunjährige blutüberströmt und stark desorientiert an verschiedenen Haustüren klingelte, um Hilfe zu erflehen, erhielt er stattdessen überall nur ein mildes Lächeln und jede Menge Süßigkeiten.