Newsticker

Mittwoch, 23. Juli 2014

Bergungsleiter von Costa Concordia hat noch "cooles Manöver auf Lager", das er allen zeigen will

Giglio (dpo) - Der Abtransport des havarierten Kreuzfahrschiffes Costa Concordia vor der Insel Giglio wird offenbar spektakulärer als gedacht. Wie Bergungsleiter Nick Sloane am Mittwoch vor versammelten Reportern mitteilte, habe er noch "ein wirklich cooles Manöver mit dem Schiff auf Lager", das er gerne allen zeigen wolle, bevor das Schiff seine letzte Fahrt nach Genua antritt.

"Ich habe inzwischen so viele Monate mit der Costa Concordia verbracht", so der 52-Jährige. "Jetzt, wo das Ding endlich wieder schwimmt, will ich doch mal sehen, was die alte Lady so drauf hat." Gleichzeitig erklärte er, das waghalsige Manöver von Kapitän Francesco Schettino, das am 13. Januar 2012 zu der Havarie geführt hatte, sei mehr als stümperhaft ausgeführt gewesen. "Will ich damit etwa sagen, dass ich einen ziemlich abgefahrenen 360°-Turn um den Unterwasserfelsen vorhabe, damit Sie mal gezeigt bekommen, wie ein Profi das macht? Wer weiß", so Sloane mit einem Grinsen.
Warum die Costa Concordia seit Mittwochmorgen mit Rallye-Streifen bemalt ist, wollte der Bergungsleiter nicht kommentieren.
dan; Foto: trotalo / Shutterstock.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger