Newsticker

Donnerstag, 29. Januar 2009

Mit dem dritten Gesichtsausdruck zur Kanzlerschaft

Berlin (dpo) - Medienberichten zufolge hat Frank-Walter Steinmeier (SPD) für den 2009 anstehenden Bundestagswahlkampf noch ein Ass im Ärmel. Der ambitionierte Kanzlerkandidat feilt anscheinend bereits seit Oktober 2008 an einem dritten Gesichtsausdruck.
Zwei - besorgt neutral und neutral optimistisch - beherrscht der knuffige Spitzenpolitiker bereits im Schlaf. Der neue Gesichtsausdruck soll ein Meisterwerk des Minenspiels darstellen und könnte im letzten Moment das Ruder für die SPD herumreißen.
Es wird sich dabei wohl um eine Art Hybridblick aus den beiden bereits bekannten Gesichtsausdrücken handeln. Mimikexperten beschreiben ihn als besorgt optimistisch. Sollte der Außenminister den neuen Gesichtsausdruck tatsächlich bis zur Bundestagswahl perfektionieren können, dürfen sich Union und Liberale warm anziehen.
ssi; Foto: Ein neutral optimistischer Steinmeier (Kuebi; cc3.0)

Aus dem Postillon-Archiv zu Steinmeier:
Steter Tropfen höhlt den Steinmeier



Kommentare einblenden