Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 14. Juli 2015

Ganz legaler Trick: Mit Frostschutzfolie abgedeckte Windschutzscheibe hilft gegen Blitzer

Hannover (dpo) - Autofahrer aufgepasst! Im Internet sind Videos aufgetaucht, die zeigen, wie man sich mit Hilfe einer einfachen Frostschutzfolie vor lästigen Blitzern schützen kann. Da das Mitführen einer solchen Folie laut Straßenverkehrsordnung (StVO) jedem Fahrer gestattet ist, gilt die Methode als völlig legal. Wichtig ist lediglich, dass die komplette Windschutzscheibe vor dem Blitzvorgang blickdicht abgedeckt ist.

Schaut dank Frostschutzfolie in die Röhre: Polizei
Die Frostschutzfolie übernimmt dabei zwei wesentliche Funktionen: Sie reflektiert das einfallende Blitzlicht und verhindert so, dass das Nummernschild erfasst werden kann. Gleichzeitig verdeckt sie die Gesichter der Insassen, wodurch es den Behörden unmöglich wird, den Fahrer zu ermitteln.
Der 37-jährige Urheber der ersten Videoaufnahmen im Internet, Martin Wisnewski, behauptet, auf diese Weise schon über 200-mal geblitzt worden zu sein – ohne auch nur einen Cent Strafe gezahlt zu haben.
Sein Tipp: Hinter der Radarfalle sollte man noch einige Kilometer weiterfahren, bis man sich in Sicherheit fühlt, und erst dann die Frostschutzfolie lösen.
Besonders Vorsichtigen empfiehlt Wisnewski, die Seiten- sowie das Heckfenster ebenfalls abzukleben. Das helfe sogar bei Verkehrskontrollen durch die Polizei.
fed; Foto oben: Shutterstock, Foto rechts: VisualBeo, CC BY-SA 3.0; Erstveröffentlichung: 14.7.15
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger